Ostsee: Modellregion begrüßt Urlauber – doch manche müssen eine Enttäuschung wegstecken

Am Wochenende hat es bei Sonnenscheine viele Strand-Besucher an die Ostsee gezogen.
Am Wochenende hat es bei Sonnenscheine viele Strand-Besucher an die Ostsee gezogen.
Foto: picture alliance/dpa

Bald haben Urlauber die freie Auswahl! Mecklenburg-Vorpommern will an der Ostsee schon bald wieder Tourismus erlauben, in einer Modellregion in Schleswig-Holstein ist ein Ostsee-Urlaub schon seit dem Wochenende möglich.

Die Lübecker Bucht haben gleich am ersten Wochenende zahlreiche Ostsee-Fans gestürmt. Doch einige Urlauber mussten auch eine Enttäuschung wegstecken.

Ostsee: Vor Cafés bildeten sich lange Schlangen

In Westerland auf Sylt etwa genossen viele das sonnige Wetter bei einem Spaziergang auf der Kurpromenade und am Strand. An der Ostsee ließen sich einige Mutige auch von Wassertemperaturen von etwa zehn Grad Celsius nicht abschrecken, zumindest bis zu den Knien in die Ostsee zu steigen.

Neben Strandkörben waren auch schon einige Strandmuscheln zu sehen. Vor Cafés in Timmendorfer Strand beispielsweise, bildeten sich bereits am Vormittag lange Schlangen.

„Jede Gemeinde, die einen Strand hat, ist ausgelastet“, hieß es bei der Leitstelle Süd der Polizei, die für den Raum Lübeck zuständig ist. Die Polizei sei im Einsatz, um gegebenenfalls Menschen anzusprechen.

+++ Sankt Peter-Ording: Modellregion endet schon bald! Das sind die Folgen für Urlauber +++

Punktuell würden auch mal größere Ansammlungen aufgelöst. Ansonsten war es nach Angaben der Polizeileitstellen bis zum Sonntagnachmittag ruhig im Land.

Ostsee: Nachfrage nach Urlaub am Meer ist groß

Seit Samstag sind die Tourismusangebote in der inneren Lübecker Bucht wieder für Gäste geöffnet. Damit sind in den Orten Timmendorfer Strand, Scharbeutz, Sierksdorf und Neustadt erneut Restaurantbesuche und Übernachtungen möglich.

---------------

Das ist die Ostsee:

  • auch Baltisches Meer genannt
  • die Ostsee ist das größte Brackwassermeer der Erde
  • die Fläche beträgt 412.500 Quadratkilometer
  • sie ist bis zu 459 Meter tief

---------------

Doch manche, die hier in der nächsten Zeit Urlaub am Meer machen wollen, wird eine Enttäuschung erwarten: Die Nachfrage ist groß und die Übernachtungsmöglichkeiten sind fast alle ausgebucht, sagte eine Sprecherin der Timmendorfer Strand Tourismus GmbH der Deutschen Presse-Agentur am Samstag.

Kurzentschlossene in der Modellregion könnten also leer ausgehen, so gefragt ist der Urlaub am Ostsee-Strand gerade.

Die innere Lübecker Bucht ist die dritte von vier touristischen Modellregionen Schleswig-Holsteins, in denen wieder Restaurantbesuche und touristische Übernachtungen möglich sind. Dabei gelten strenge Hygiene-, Test- und Kontaktverfolgungsauflagen.

-------------

Mehr News aus dem Norden:

Rügen: Frau macht ekligen Fund an der Küste – „Skurril“

Nordsee: Besatzung von Schiff darf über hundert Tage nicht an Land – aus einem wichtigen Grund

Ferien an der Nordsee: Küstenorte fürchten Andrang – deshalb gibt es jetzt diese Maßnahme

-------------

Die Modellregion Nordfriesland mit der Nordseeinsel Sylt heißt seit dem 1. Mai wieder Gäste aus ganz Deutschland willkommen. In der Schleiregion und in Eckernförde läuft das Modellprojekt bereits seit Mitte April. Das Nordseebad Büsum soll am Montag folgen.

Und bereits am 17. Mai sollen landesweite Öffnungen folgen. Mehr dazu erfährst du >>> hier. (kbm mit dpa)