Ostsee: Schon wieder! Diese Nachrichten von der Küste trüben alle Hoffnungen

Ein Schild an der Promenade von Haffkrug an der Ostsee weist auf die Maskenpflicht hin.
Ein Schild an der Promenade von Haffkrug an der Ostsee weist auf die Maskenpflicht hin.
Foto: IMAGO / Christian Ohde

Schlechte Nachrichten für alle potenziellen Urlauber! Die Modellregion Innere Lübecker Bucht an der Ostsee verschiebt den für nächsten Montag geplanten vorsichtigen Neustart des Tourismus auf unbestimmte Zeit. Schon zuvor waren die Termine für die Öffnung verschoben worden (MOIN.DE berichtete).

Als Grund nannten die Initiatoren und der Ostsee-Kreis Ostholstein am Mittwoch das dynamische Corona-Infektionsgeschehen. Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen lag im Kreis laut Landesregierung mit Stand Dienstagabend bei 76,8. Voraussetzung für Modellprojekte sind Werte stabil unter 100.

Ostsee: Modellprojekt liegt auf Eis

Zum Projekt Lübecker Bucht gehören die Gemeinden Timmendorfer Strand, Scharbeutz und Sierksdorf sowie die Stadt Neustadt. Seit Montag dürfen im Norden Touristen bei strengen Regeln wieder in der Schleiregion und in Eckernförde Urlaub machen. Die weiteren Modellregionen Nordfriesland und Büsum wollen im Mai starten.

+++ Heide Park Soltau: Bahnbrechende Entscheidung für den Freizeitpark! Doch diese wichtige Sache steht noch aus +++

Über Beginn oder Abbruch eines Projektes entscheidet der jeweilige Kreis nach der Bewertung des Gesundheitsamtes. „Wir sind bereit für eine vorsichtige Öffnung, sobald die Situation es zulässt“, sagte André Rosinski, Vorstand der Tourismus-Agentur Lübecker Bucht. „Die Infrastruktur zum umfangreichen Testen der Urlauber ist organisiert und kann binnen kürzester Zeit aktiviert werden.“

---------------

Das ist die Ostsee:

  • auch Baltisches Meer genannt
  • die Ostsee ist das größte Brackwassermeer der Erde
  • die Fläche beträgt 412.500 Quadratkilometer
  • sie ist bis zu 459 Meter tief

---------------

Ostsee: „Zum jetzigen Zeitpunkt nicht vertretbar“

Modellprojekte sind gekoppelt an strikte Hygieneregeln, Corona-Tests in dichtem Abstand und die Möglichkeit der elektronischen Kontaktnachverfolgung. Mit den Projekten soll unter Beweis gestellt werde, dass unter Corona-Bedingungen ein sicherer Urlaub möglich ist.

------------

Mehr News von der Ostsee:

------------

„Wegen der kontinuierlichen Inzidenzsteigerung und der zunehmend aufwendiger werdenden Nachverfolgung von Kontaktpersonen ist es zum jetzigen Zeitpunkt nicht vertretbar, das Modellprojekt Innere Lübecker Bucht zu starten“, sagte Ostholsteins Landrat Reinhard Sager. „Die touristischen Akteure an der Ostseeküste haben mein ganzes Verständnis für deren extrem schwierige Lage.“ (dpa/mik)