Veröffentlicht inNorddeutschland

Restaurant in Travemünde eröffnet – doch Menschen sind schon jetzt skeptisch! „Einfach unnötig“

Ein Traditionsbetrieb in Travemünde wird durch ein neues Restaurant ersetzt – doch das verärgert viele.

© IMAGO / imagebroker

Die Ostsee: 5 Fakten über das Baltische Meer

Die Ostsee hat eine Fläche von 412.000 Quadratkilometer. Die tiefste Stelle in der Ostsee beträgt 459 Meter. Im Durschnitt ist das Meer etwa 52 Meter tief. Im Englischen und in vielen anderen Sprachen bezeichnet man die Ostsee als Baltische See oder als Baltisches Meer.

Eine Institution in Travemünde an der Ostsee musste weichen (MOIN.DE berichtete). Wieder einmal hat es einen kleinen Gastronomen erwischt, der sein Restaurant nicht weiter betreiben kann. Doch bereits über zwei Jahre ist es her, dass „Fisch Paul“ seine Pforten schloss. Jetzt ist definitiv klar, dass er nicht zurückkehren wird.

Doch nun ist ein Nachfolger für das Restaurant in Travemünde gefunden. Viele Urlauber und Einheimische sind erschüttert. Denn was da kommen soll, wollen sie in ihrem Ort lieber nicht mehr sehen.

Restaurant in Travemünde entgeistert Urlauber

Eröffnet ist das neue Restaurant noch nicht. Die Räumlichkeiten befinden sich noch im Bau. Doch am Zaun, der die Baustelle absichert, prangt ein riesiges Plakat der Pizza und Pasta Restaurant-Kette „L’Osteria“. Das Richtfest soll am Samstag (19. November) stattfinden.

Wann das neue Kult-Lokal eröffnen wird, ist noch nicht klar. Auf dem Plakat steht lediglich „bald“. Travemünde-Liebhabern ist das egal. Den meisten von ihnen wäre es lieber, das Restaurant würde gar nicht eröffnen – und „Fisch Paul“ zurückkehren.

+++ Timmendorfer Strand: Kult-Restaurant gibt auf! Die Reaktionen sprechen Bände +++

„Ich finde, es ist fehl am Platz“, schreibt eine enttäuschte Frau und setzt zynisch hinterher: „Pizza und Pasta passt nicht, an die Ostsee gehört Fisch.“ Selbst wenn ein Fisch-Lokal eröffnen würde, hätte der Betreiber es schwer, vermutet ein anderer. Gegen die Schwergewichte der Ketten hätte ein kleiner Familienbetrieb keine Chance. „Nein“, behauptet hingegen ein anderer: „Die würden den Schwergewichten den Rang ablaufen.“

Restaurant in Travemünde: Fisch Paul ist noch da

Alles, was noch fehle, sei eine Filiale von McDonalds, schreibt eine Frau. Und genauso wie viele andere Systemgastronomien im Ort sei auch das kommende „L’Osteria“-Lokal „einfach unnötig“ und „irre“.

Für einen Kompromiss seien einige nur dann bereit, wenn es sich bei der Kette um eine handele, die Fisch verkaufe – da zeigt man sich plötzlich offen in Travemünde.

Wer partout nicht auf den Fisch von „Fisch Paul“ verzichten will, muss nur etwas weiter fahren. Am Fischereihafen im Ort hat der Betreiber noch ein Restaurant.