Rewe in Kiel: Was einer Rentnerin hier passiert, hätte sie niemals erwartet

Aldi gegen Lidl - der ultimative Vergleich

Aldi gegen Lidl - der ultimative Vergleich

Zahlen, Daten, Fakten: Wo ist es günstiger? Wer ist größer? Welcher Discounter steht in der Kritik?

Beschreibung anzeigen

Einkaufen für das Wochenende. Nicht nur für Berufstätige in Kiel oft eine unausweichliche Aufgabe, die jeden Samstag unzählige Kunden in Supermärkte wie Rewe, Aldi oder Edeka strömen lässt. Wieder zu Hause angekommen, erlebte eine Rentnerin nun eine böse Überraschung.

Als die 81-jährige aus Kiel ihre Besorgungen bei Rewe machte, vergaß sie eine vollgepackte Einkaufstüte mit verderblichen Lebensmitteln am Markt. Mit Schrecken bemerkte die Dame den Verlust und bat ihre Tochter um Hilfe – die sich nun mit rührenden Worten an die Öffentlichkeit wendet.

Rewe in Kiel: Bange Stunden im Supermarkt

Eigentlich begleite sie ihre Mutter, die ein beachtliches Alter erreicht hat, bei ihren Einkäufen. So schildert es eine Nutzerin in einer Facebook-Gruppe, die sich mit Themen rund um Kiel beschäftigt.

+++ Kiel: Mann macht seltenen Lego-Fund – „Benötige mal euer Schwarmwissen“ +++

Leider sei sie verhindert gewesen, und so sei es zu dem Vorfall gekommen, der ihre Mutter „dann doch etwas angestrengt“ habe, erzählt sie. Die Vorfreude auf einen gemütlichen Sonntag dürfte sich auch sichtlich getrübt haben, als die Rentnerin feststellte, das ein Teil ihrer Einkäufe nicht den Weg nach Hause gefunden hatte.

--------------

Das ist Kiel:

  • Kiel ist Landeshauptstadt und auch bevölkerungsreichste Stadt von Schleswig-Holstein
  • Hier leben rund 246.300 Menschen
  • Die Stadt ist ein bedeutender Stützpunkt der Marine
  • Kiel ist bekannt für den Handballverein THW Kiel und den Fußballclub Holstein Kiel
  • Jährlich lockt die Kieler Woche viele Besucher an

--------------

Die gefüllte Kühltasche hing noch am Einkaufswagen – bis andere Einkäufer Notiz davon nahmen. Es kommt immer wieder vor, dass unehrliche Mitmenschen die Gelegenheit nutzen, und vergessene Einkaufstaschen einfach mitnehmen. Im Penny auf der Reeperbahn in Hamburg brachte solch eine dreiste Tat eine Kundin schon an den Rand der Verzweiflung (>>>hier auf MOIN.DE nachzulesen).

+++ Rostock: Radfahrer treibt sein Unwesen – er hat es auf junge Frauen abgesehen +++

In Kiel verliefen die Dinge etwas anders, wenn auch sicher nicht minder aufregend für die betagte Einkäuferin.

Die herrenlose Tasche fiel anderen Kunden ins Auge, doch einer von ihnen tat etwas, dass der Kielerin das Wochenende rettete. Als die Rentnerin mit klopfendem Herzen in den Markt zurückkehrte, fand sie ihren Einkaufswagen vor, bewusst zur Seite geschoben – und die Tasche war noch da!

--------------

Mehr News aus Kiel und dem Norden:

--------------

Gute Menschen in Kiel

Voller Dankbarkeit teilte die Tochter der überglücklichen Frau ihre Erfahrung auf Facebook. In der Hoffnung, den edlen Helfer zu erreichen. Dieser hat sich bis jetzt zwar noch nicht zu Wort gemeldet, doch zahlreiche Kommentare unter dem Post zeigen, wie sehr einige Nutzer die Freude teilen.

Voller Erleichterung schreibt eine Kielerin: „Man muss auch mal Glück haben“, „es gibt auch noch ehrliche Menschen. Schön zu lesen“, eine andere.

+++ Flensburg: Robert Habeck will in die Stadt kommen, doch als er DAS hört, sagt er ab +++

Dass es oft genug gegenteilige Erlebnisse gibt, zeigt ein Beitrag einer Nutzerin, die ebenfalls aus Kiel stammt: „Darüber freut man sich dann umso mehr, weil man daran manchmal nicht mehr glaubt!“.

Ob die glückliche Finderin ihrer Tasche ihren Miteinkäufern in Zukunft nun noch mehr Vertrauen schenkt, bleibt offen – doch sie wird sicher nicht mehr so schnell ihre erstandenen Schätze im Supermarkt vergessen. (wip)