Rostock: Mega-Eklat wegen Corona-Impfaufruf! „Hiermit habt ihr den Bogen überspannt“

Die Stadt Rostock hat einen viel diskutierten Aufruf geteilt. (Symbolbild)
Die Stadt Rostock hat einen viel diskutierten Aufruf geteilt. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Fotoagentur Nordlicht / dpa/Christian Charisius

Verkaufsoffene Sonntage mit Impfaktion oder der Pieks im Stadion des Lieblingsvereins – mittlerweile gibt es zahlreiche Angebote, um weitere Menschen von einer Corona-Impfung zu überzeugen. Auch im Norden werben Städte und Gemeinden für die Schutzimpfung. Die Hansestadt Rostock sorgt nun allerdings mit einem fragwürdigen Aufruf für Diskussionen.

Bei dem umstrittenen Appell handelt es sich um einen Instagram-Post, der jüngst von der Pressestelle der Stadt Rostock abgesetzt wurde.

Rostocker finden Beitrag „äußerst geschmacklos“

Bei dem Beitrag handelt es sich um einen Impfaufruf, der mit den Hashtags #hierwirdgeimpft #rostockimpft und #impfen beworben wird. Doch die abgebildete Grafik löst mächtig Widerspruch aus.

„Willst du mit mir gehen?“, heißt es dort. Soweit, so harmlos. Doch die Antwortmöglichkeiten stoßen bei vielen auf Ablehnung. „Zur Impfung, Beatmung, Beerdigung“, heißt es da.

+++ Rostock: Katastrophale Situation an der Ostsee, SIE stehen vor dem Aus – „Extreme Belastung“ +++

„Viel zu übertrieben“, „makaber“ und „äußerst geschmacklos“ finden einige Kommentatoren dieses drastische Bild. „Ich bin geimpft und auch meine Kids, aber hiermit habt ihr den Bogen überspannt“, meint eine Frau. Andere wissen nicht, was sie dazu noch sagen sollen: „Es fehlen mir die Worte.“ Die Masse ist sich einig: „Voll daneben!“

--------------

Das ist Rostock:

  • Die größte Stadt unter den 84 Städten des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern ist Rostock
  • Dort leben rund 209.000 Menschen (Stand: 2019)
  • Die Hafenstadt reizt doch ihre attraktive Lage an der Ostsee
  • Bekannt ist sie außerdem als Universitätsstadt mit der im Jahr 1419 gegründeten Uni
  • Rostock ist nicht nur ein beliebter Urlaubsort, sondern auch Wirtschafts- und Verkehrsknotenpunkt im Norden Deutschlands

--------------

Rostock: Aufmerksamkeit für ein wichtiges Thema

Doch es gibt auch positives Feedback: „Gelungen und auf den Punkt gebracht“, meint ein Nutzer. Als „sehr gelungen“ und „tolle Aktion“ beschreiben weitere den Post. Mehr als 170 Menschen haben einen Like dagelassen.

--------------

Mehr News aus Rostock und dem Norden:

--------------

Letztendlich bleibt der Beitrag umstritten. Eines hat er jedoch auf jeden Fall gebracht: Aufmerksamkeit für ein wichtiges Thema. Wer sich in Rostock impfen lassen will, kann dies Montag und Mittwoch von 12 bis 18 Uhr, Dienstag und Donnerstag von 8 bis 13 Uhr und Freitag von 12 bis 20 Uhr im Impfstützpunkt Lütten Klein ohne Termin und ohne Impfausweis machen. (mik)