Rügen: Aufnahmen wie diese machen Menschen Sorge – „Wie ein Horrorfilm“

Frühlingswetter auf Rügen.
Frühlingswetter auf Rügen.
Foto: IMAGO / Jens Koehler

Auch über Ostern blieb Rügen größtenteils leer. Das ist zwar einerseits sehr schön, weil so keine Corona-Infektionen weitergetragen werden konnten, andererseits ist es aber nach wie vor verstörend, die Insel so leer zu sehen.

Wann sich tatsächlich mal wieder größere Massen von Menschen nach Rügen bewegen dürfen, ist unterdessen weiter unklar. Die Tourismusbranche hofft und setzt auf Konzepte, doch bislang ist wenig passiert.

Rügen ziemlich leer

Und so waren am Oster-Wochenende vor allem leere Strände, Promenaden und Straßen auf der Ostsee-Insel zu sehen.

Viele Menschen hielten sich an die Appelle und blieben zuhause, viele wurden auch auf den Straßen von Mecklenburg-Vorpommern wieder nach Hause geschickt. Kommen durfte hingegen, wer zum Beispiel Familie im Land beziehungsweise auf Rügen hat.

+++ Usedom: Alarmierende Botschaft von der Insel! Sie ist auf DIESEM Plakat zu lesen +++

Und so war dann doch der eine oder andere Spaziergänger zu sehen und auch die Einheimischen hatten natürlich ihre Insel größtenteils weiter für sich.

Viele würden das gerne wieder anders sehen. Einigen Menschen machen Aufnahmen wie der leere Strand oben eher Sorge.

---------------

Das ist Rügen:

  • Insel vor der Ostseeküste Vorpommerns
  • Flächengrößte und bevölkerungsreichste Insel Deutschlands
  • Etwa 77.000 Menschen leben hier
  • Rügen ist zehnmal größer als Sylt
  • Auf der Insel gibt es 100 Sonnenstunden pro Jahr mehr als in München
  • Neben Stränden gibt es auf Rügen auch viele Naturschutzgebiete

---------------

+++ Sylt: Mann ist nach Spaziergang völlig entsetzt – „Hab ich aber auch schon mal anders erlebt“ +++

Rügen wie ein Horrorfilm

Der „Ostsee-Zeitung“ sagte der Einheimische Peter Hinke, der auf Rügen Wohnungen vermietet, dass es ihn verwundere, dass in diesem Jahr die Orte wie ausgestorben wirkten. „Ich komme mir vor, wie in einem schlechten Horrorfilm, der außerdem noch Überlänge hat. So lässt sich das Coronavirus am besten beschreiben.“

---------------

Für bessere Zeiten: 10 Reise-Tipps für die Ostsee – Rügen ist natürlich dabei:

  • Rügen
  • Bornholm
  • Usedom
  • Hiddensee
  • Fischland-Darß-Zingst
  • Poel
  • Heiligendamm
  • Timmendorfer Strand
  • Fehmarn
  • Hohwachter Bucht

---------------

Er hoffe nun auf Urlauber im Mai. Ob das viele Testen und Impfen allerdings bis dahin für Entspannung sorgt, ist ungewiss. Die dritte Welle ist zudem längst nicht gebrochen.

---------------

Mehr News von Rügen und der Ostsee:

---------------

Die Impfquoten in den Bundesländern liegen nach wie vor nur bei elf bis 15 Prozent, Teststrategien sind oft immer noch erst im Aufbau und jetzt nach Ostern wird mit einem weiteren deutlichen Anstieg der Fallzahlen gerechnet, der neue harte Maßnahmen nach sich ziehen könnten anstatt Lockerungen für die Tourismusbranche. (rg)