Rügen: Dreiste Diebe auf der Insel unterwegs! Unglaublich, auf was sie es abgesehen haben

Von einem Boot aus machten sich die Diebe auf Rügen auf Beutezug (Symbolbild)
Von einem Boot aus machten sich die Diebe auf Rügen auf Beutezug (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Hohlfeld / imagebroker

Unglaublich, was Diebe auf Rügen aus dem Meer gezogen haben! Die Polizei Stralsund meldete gleich mehrere dreiste Taten auf der Ostsee-Insel.

Dabei gingen die Diebe offenbar äußerst professionell vor. Vom Boot aus machten sie sich auf dem Meer vor Rügen auf Beutezug. Die Polizei sucht auf der Insel nun nach Zeugen.

Meer: Diebe stehlen Fischreusen

Wie die Polizei mitteilt, haben sich die Diebe im Mai gleich dreimal an Fischreusen zu schaffen gemacht. Im Breetzer Bodden im Bereich Kemlade und im Greifswalder Bodden bei Lauterbrach schritten sie zur Tat.

Eine Reuse ist eine traditionelle Fangvorrichtung für Fische. Sie sind meist tonnen- oder kegelförmig gebaut und bestehen aus Korb, Netz, Draht oder Kunststoff.

+++ Kiel: Mann ist seit zwei Jahren spurlos verschwunden – jetzt gibt die Polizei DAS bekannt +++

Am Breetzer Bodden wurden zwei Reusen eines Fischers samt Inhalt entwendet. Auch im Bereich der Insel Vilm kam es zu Diebstählen. Hier wurden die Reusen aufgeschnitten und die Fische gestohlen.

Sieben Reusen eines Berufsfischers seien professionell durchtrennt wurden. Auch in Kemlade kamen mehrere gefüllte Aalreusen abhanden.

---------------

Das ist Rügen:

  • Insel vor der Ostseeküste Vorpommerns
  • Flächengrößte und bevölkerungsreichste Insel Deutschlands
  • Etwa 77.000 Menschen leben hier
  • Rügen ist zehnmal größer als Sylt
  • Auf der Insel gibt es 100 Sonnenstunden pro Jahr mehr als in München
  • Neben Stränden gibt es auf Rügen auch viele Naturschutzgebiete

---------------

Rügen: Polizei sucht nach Zeugen

Die Polizei geht davon aus, dass die Taten von einem Boot aus durchgeführt wurden. Die Kriminalpolizei Bergen hat die Ermittlungen wegen des Verdachts des Diebstahls, Sachbeschädigung und Fischwilderei aufgenommen.

--------------

Mehr News von Rügen und der Ostsee:

--------------

Zudem bittet die Polizei mögliche Zeugen sich zu melden. Wer Angaben zu den Taten oder möglichen Verdächtigen machen kann, an den Orten auffällige Beobachtungen gemacht hat oder wem ein besonders großes Angebot an Aal aufgefallen ist, wird gebeten, die Polizei unter der 03838/8100 zu kontakieren. (mik)