Rügen: Reise auf die Insel wird zur Qual – „Das ist Wahnsinn“

Stau in Richtung Rügen.
Stau in Richtung Rügen.
Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Urlaub sollte mit Entspannung verbunden sein. Doch bis es soweit kommt, kostet die Anreise oft noch einige Nerven. Das ist zum Beispiel für Sylt-Urlauber der Fall (MOIN.DE berichtete). Aber auch wer Richtung Rügen will, muss mit dem ein oder anderen Hindernis rechnen.

Das zeigt der Bericht einer Rügen-Urlauberin auf Facebook, die sich über eine äußerst lange Anreise auf die Ostsee-Insel beklagt.

Rügen: Stau und Baustellen kosten Zeit

Ganze elf Stunden habe sie für die Anreise gebraucht. Für eine Strecke von rund 550 Kilometern, die man eigentlich in der Hälfte der Zeit zurücklegen könnte. „Zwei Mal großer Stau“, benennt sie den Grund für die lange Fahrt.

+++ „Rote Rosen“: Neuer Stargast sorgt für Chaos! Deshalb landet ER im Krankenhaus +++

Das schockiert so einige Gruppenmitglieder. „Das ist heftig“ und „Wahnsinn“, kommentieren einige den Beitrag. „Ach du Schreck“, schreibt ein Mann. Andere berichten von ähnlichen Erfahrungen. Extrem lange Fahrten aufgrund von Unfällen und Baustellen sind keine Seltenheit.

Trotzdem graut es manchen Rügen-Fans bereits vor der Anreise, wenn sie darüber lesen. „Da habe ich ja schon Angst vor“, kommt von einer Frau, die bald zur Kur auf die Insel fährt. „Hoffentlich ist in vier Wochen nicht so viel Betrieb“, wünscht sich eine zweite Frau.

---------------

Das ist Rügen:

  • Insel vor der Ostseeküste Vorpommerns
  • Flächengrößte und bevölkerungsreichste Insel Deutschlands
  • Etwa 77.000 Menschen leben hier
  • Rügen ist zehnmal größer als Sylt
  • Auf der Insel gibt es 100 Sonnenstunden pro Jahr mehr als in München
  • Neben Stränden gibt es auf Rügen auch viele Naturschutzgebiete

---------------

Doch es gibt einen Trick, wie man den Verkehr umgehen kann: Nachts losfahren! In den Kommentaren zeigt sich, dass viele Urlauber auf diese Taktik setzten und bisher ausschließlich positive Erfahrungen damit gemacht haben.

Rügen-Fans fahren nachts in den Urlaub

„Wir fahren immer von Thüringen nachts los und sind pünktlich zum Frühstück da“, berichtet eine Frau. „Fahre auch nur nachts in den Urlaub auf die Insel“, schließt sich ein Mann an.

------------

Mehr News von Rügen und von der Ostsee:

------------

Eine weitere Urlauberin startete um 22 Uhr und kam um sechs Uhr morgens an. „Sind überall super durchgekommen“, lautet ihr Fazit. Wer stressfreier in den Urlaub fahren will, sollte sich also tatsächlich überlegen, die Nachtstunden dafür zu nutzen.

Und selbst, wenn es doch wieder zu Verkehrschaos kommt, entschädigt die Ankunft dafür. Denn – wie ein Mann passend anmerkt: „Jetzt beginnt die Entspannung.“ Das ist doch ein gutes Schlusswort! (lh)