Rügen: Manuela Schwesig stellt Insel-Neuheit vor, doch Anwohner sind sauer – „Braucht kein Mensch“

Aussichtsebene auf Rügen, MV-Ministerpräsidentin Manuela Schwesig
Aussichtsebene auf Rügen, MV-Ministerpräsidentin Manuela Schwesig
Foto: IMAGO / Volker Preußer / Chris Emil Janßen

Die Ostsee-Insel Rügen erlebt derzeit einen wahren Bau-Boom. Viele Anwohner verärgert das. Sie wollen nicht, dass die Insel weiter zugebaut wird und noch mehr Touristen anlockt (MOIN.DE berichtete).

Ausnahmsweise steht jetzt aber nicht der Bau eines Gebäudes in der Kritik, sondern die Grundsteinlegung eines Projektes im Nationalpark-Zentrum Königsstuhl auf Rügen.

+++ Rügen: Was auf die Insel zukommen könnte, gefällt den Menschen gar nicht – „Das wäre das Ende“ +++

Rügen: Grundsteinlegung am Kreidefelsen

Am Montag wurde am Kreidefelsen Königsstuhl auf der Insel Rügen die Grundsteinlegung für den Königsweg vorgenommen. Der 185 Meter lange geplante Rundweg soll Gästen einen Blick auf den Kreidefelsen geben.

---------------

Das ist Rügen:

  • Insel vor der Ostseeküste Vorpommerns
  • Flächengrößte und bevölkerungsreichste Insel Deutschlands
  • Etwa 77.000 Menschen leben hier
  • Rügen ist zehnmal größer als Sylt
  • Auf der Insel gibt es 100 Sonnenstunden pro Jahr mehr als in München
  • Neben Stränden gibt es auf Rügen auch viele Naturschutzgebiete

---------------

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) lobte das Projekt bei dem Event. „Es zeigt, dass Nachhaltigkeit und Tourismus keine Gegensätze sind“, sagt sie. Mit dem Weg würde außerdem die sensible Natur entlastet werden.

Der Rundweg wird als schwebende Plattform erstmals barrierefrei für alle zugängig gemacht. „Der Königsweg selbst wird eine Attraktion werden“, versichert Schwesig. Der Bau sei ein technisches Meisterwerk und würde keine Eingriffe in das UNESCO-Welterbe erfordern. Doch so begeistert wie die Ministerpräsidentin ist nicht jeder.

+++ Ostsee: Mega-Projekt erzürnt Anwohner und Urlauber – „Einfach schrecklich“ +++

---------------

Das ist Manuela Schwesig:

  • Manuela Schwesig wurde am 23. Mai 1974 in Frankfurt (Oder) geboren
  • Aufgewachsen ist sie in Seelow in der DDR auf
  • Sie gehört seit 2003 dem Vorstand des SPD-Kreisverbands Schwerin an und seit 2005 dem Vorstand der SPD Mecklenburg-Vorpommern
  • von 2008 bis 2013 war sie Landesministerin in Mecklenburg-Vorpommern und von 2013 bis 2017 Bundesfamilienministerin unter Angela Merkel
  • seit dem 4. Juli 2017 ist Schwesig Ministerpräsidentin des Landes Mecklenburg-Vorpommern und Vorsitzende der SPD Mecklenburg-Vorpommern
  • In beiden Ämtern ist sie die Nachfolgerin von Erwin Sellering
  • Mehr über zum Privatleben der Ministerpräsidentin Manuela Schwesig liest du hier.

---------------

Unter einem Facebook-Beitrag, in dem auf die Grundsteinlegung hingewiesen wird, wurde ordentlich kommentiert. „Alles für den Tourismus, der Natur tut es auch nicht gut. Wann wird mal an die Einheimischen gedacht?“, beschwert sich einer. Viele sind verärgert. „Braucht kein Mensch“, klagen mehrere.

Insgesamt sind die Reaktionen unter dem Beitrag sehr negativ und weisen vielfach auf die Zerstörung der Natur hin. Auch kommt wieder der Vorwurf, dass das alles nur für den Tourismus gemacht werde.

Rügen: Tourismus wird viel gefördert

Für den Tourismus ist am Nationalpark-Zentrum Königsstuhl tatsächlich auch schon so einiges gemacht worden. Ein Radweg zum Königsstuhl und eine Zufahrtsstraße wurden bereits vom Land unterstützt.

---------------

Mehr News von der Ostsee:

---------------

Betont wird aber auch immer wieder, dass es sich bei dem Projekt um die Planung eines nachhaltigen Tourismus handelt, der auch für Umweltbildung vor Ort sorgen soll. (fk)