Rügen: Was hier gerade entsteht, sorgt für Streit! „Niemand muss es nutzen“

Rügen: 5 Fakten über die größte deutsche Insel

Rügen: 5 Fakten über die größte deutsche Insel

Die Insel Rügen ist für viele Ostsee-Urlauber ein beliebtes Reiseziel und kann als touristische Hochburg bezeichnet werden. Grund dafür sind die feinsandigen Strände und das große Gast- und Kulturangebot. Wir verraten euch fünf Dinge, über die malerische Insel in Mecklenburg-Vorpommern, die Du vielleicht noch nicht wusstest.

Beschreibung anzeigen

Wieder einmal gibt es Streit auf Rügen! Doch dabei geht es nicht etwa um das Verhalten am Strand, Rücksichtslosigkeit in der Fußgängerzone oder Alkoholexzesse.

Nein, diskutiert wird über einen Funkturm. Der entsteht nämlich gerade in Baabe, im Südosten der Ostseeinsel Rügen. Und daran scheiden sich die Geister.

Rügen: In Baabe wird ein Funkturm gebaut

Auslöser ist der Beitrag eines Mannes in einer Facebook-Gruppe des Ostseebades. Seit Anfang Juni wird hier auf dem Wertstoffhof der neue Funkturm für den Ort gebaut.

+++ Fehmarn: Frau macht Foto in der Natur – erst als sie es später ansieht, fällt ihr auf, dass sie beobachtet wurde +++

„Ich hoffe, dass sich damit endlich im kommenden Jahr das über große Teile von Baabe erstreckende Funkloch schließt“, schreibt der Mann und teilt dazu zwei Fotos der Baumaßnahmen. Der Mann ist ein Urlauber auf der Insel.

---------------

Das ist Rügen:

  • Insel vor der Ostseeküste Vorpommerns
  • Flächengrößte und bevölkerungsreichste Insel Deutschlands
  • Etwa 77.000 Menschen leben hier
  • Rügen ist zehnmal größer als Sylt
  • Auf der Insel gibt es 100 Sonnenstunden pro Jahr mehr als in München

---------------

Schon im Vorwege ist ihm das Konfliktpotenzial des Themas bewusst. Daher fügt er hinzu: „Lasst doch bitte den Leuten, die gern auch im Urlaub online bleiben wollen, die Chance dazu haben. Niemand muss es nutzen, aber einige würden doch gern.“

Große Diskussion über einen Funkturm auf Rügen

Dennoch wird natürlich darüber diskutiert. „Ich frag mich immer, wie man im Urlaub so sehr onlinesüchtig sein kann. Genießt die Zeit an einem der schönsten Strände der Insel. Schaut aufs Meer und nicht aufs Display“, schreibt zum Beispiel eine Frau.

+++ Ostsee: Wilde Szenen in der Nacht! „Sie haben es wieder getan“ +++

Und eine andere kann Funklöcher im Ort nicht bestätigen. „Bin schon ca. zehn Jahre in Baabe auf Urlaub und bis jetzt Bombenempfang gehabt und nichts von Funklöchern auf Rügen gemerkt“, kommentiert sie.

---------------

Daten und Fakten zu Mecklenburg-Vorpommern:

  • Mecklenburg-Vorpommern ist das am dünnsten besiedelte deutsche Bundesland
  • 1,6 Millionen Menschen leben in Mecklenburg-Vorpommern
  • Mecklenburg-Vorpommern zählt insgesamt 337 Kilometer Außenküste
  • Mit Heiligendamm hat Mecklenburg-Vorpommern den ältesten Seebadeort Deutschlands (gegründet 1793)
  • In Schwerin, der Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern, leben 96.000 Menschen
  • Rostock ist mit über 208.000 Einwohnern die größte Stadt in Mecklenburg-Vorpommern
  • Rügen, die größte Insel Deutschlands, gehört zu Mecklenburg-Vorpommern

---------------

Einheimische sind pro Funkturm auf Rügen

Doch dann melden sich einige Einheimische zu Wort. „Es gibt Leute, die da wohnen und nicht drauf verzichten können“, kommentiert einer. „Unsere ansässigen Unternehmen, wie auch die Einwohner von Baabe und Umgebung, benötigen eine gute Online-Verbindung“, eine andere.

Die Frau ist Besitzerin einer Unterkunft auf Rügen. Ihrer Meinung nach seien die Gäste nur Nutznießer einer „für die Bewohner notwendige und funktionierenden Verbindung.“

---------------

Mehr News von Rügen und der Ostsee:

---------------

Sie weißt außerdem darum hin, dass von der mobilen Erreichbarkeit auch ein Stück die Sicherheit der Menschen abhänge. „Nur ein Beispiel unsere Kameraden und Kameradinnen der FFW oder der mobile Rettungsdienst.“

Funkturm sorgt für Erreichbarkeit auf Rügen

Und eine weitere berichtet, dass die Leidgeplagten grundsätzlich Einwohner seien. „Ich bin froh, wenn ich endlich auch mal ohne WLAN Familie, Freunde und vorallem Kollegen mit Handy anrufen kann.“

Und wenn sie nicht gestorben sind, diskutieren sie noch heute. (mk)