Rügen-Urlaub: Endlich! Auf diese Nachricht musste die Insel lange warten

Manuela Schwesig hat sich zu baldigen Lockerungen im Tourismus für Rügen und in Mecklenburg-Vorpommern geäußert (Symbolbild).
Manuela Schwesig hat sich zu baldigen Lockerungen im Tourismus für Rügen und in Mecklenburg-Vorpommern geäußert (Symbolbild).
Foto: imago images/Andre Gschweng

Laut waren die Rufe auf Rügen und anderen Tourismusregionen in Mecklenburg-Vorpommern nach Öffnungen wie im Nachbarbundesland Schleswig-Holstein. So laut, dass sich die Landesregierung dazu entschlossen hat, frühere Lockerungsmöglichkeiten zu besprechen (MOIN.DE berichtete).

Eigentlich sollte am Mittwoch dem 26. Mai innerhalb einer Expertenrunde über eine frühzeitige Öffnung des Tourismus nicht nur auf Rügen, sondern in ganz Mecklenburg-Vorpommern diskutiert werden. Dabei prescht die Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) anscheinend vor und verkündet schon heute Lockerungen, die bereits Ende der Woche gelten sollen.

Rügen: Tourismus bald wieder für alle möglich

Bereits in einem Instagram-Beitrag in der Nacht zum Dienstag bedankt sich die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern für das wackere Durchhalten der Bevölkerung während des Lockdowns und erntet dafür einige Kritik (>>> hier kannst du die ganze Meldung nachlesen).

+++ Rügen: Mammut-Projekt auf der Insel! Hier soll etwas Gigantisches entstehen +++

Am Ende des Beitrags verwundert sie allerdings dennoch mit den Worten: „Und auch der Tourismus wird eher möglich“. Klare Worte. Und das obwohl die offizielle Besprechung noch gar nicht statt gefunden hat?

---------------

Das ist Rügen:

  • Insel vor der Ostseeküste Vorpommerns
  • Flächengrößte und bevölkerungsreichste Insel Deutschlands
  • Etwa 77.000 Menschen leben hier
  • Rügen ist zehnmal größer als Sylt
  • Auf der Insel gibt es 100 Sonnenstunden pro Jahr mehr als in München
  • Neben Stränden gibt es auf Rügen auch viele Naturschutzgebiete

---------------

Schwesig geht sogar soweit und berichtet im Interview mit der „Ostsee-Zeitung“ (OZ) über detaillierte Öffnungsschritte. Nun soll alles ganz schnell gehen. Diesen Wandel erklärt die SPD-Politikerin mit der Tatsache, dass der Lockdown besser gewirkt habe, als erwartet:

+++ Lübeck: Hunderte Menschen feiern Riesen-Party – und das völlig legal +++

„Der Lockdown, so schwer er die vergangenen fünf Wochen war, hat sehr gewirkt, viel besser als wissenschaftlich prognostiziert“, erklärt Schwesig gegenüber der „OZ“.

Für den Tourismus heißt das: Ab dem 28. Mai sollen für Touristen aus Mecklenburg-Vorpommern die Übernachtungen in Hotels und Pensionen wieder möglich sein. Eine Woche später soll dies auch für Auswärtige gelten.

Rügen: Obergrenze für Hotels bedarf es laut Schwesig nicht mehr

Modellprojekte seien nicht mehr erforderlich. Auch neben der Aussicht auf die steigenden Zahlen der Geimpften sollen Genese und Negativ-Geteste in den Urlaub kommen dürfen. Einer Obergrenze im Rahmen der Belegung für die Hotels bedarf es laut Schwesig somit nicht mehr.

--------------

Mehr News von der Ostsee:

--------------

Die Tourismusbranche hatte bereits mit einer Öffnung für Pfingsten gerechnet. Nun bleibt abzuwarten, ob alle Hotels schon ab den 28. Mai in Mecklenburg-Vorpommern öffnen werden. (pag)