Rügen: Wie sich manch Einheimischer verhält, geht gar nicht – „Hab' das gleiche Problem“

Trotz Einreiseverbots versuchen immer wieder Menschen nach Rügen zu kommen.
Trotz Einreiseverbots versuchen immer wieder Menschen nach Rügen zu kommen.
Foto: IMAGO / Jens Koehler

In jedem Bundesland gelten andere Bestimmtungen. Kein Wunder, dass manch einer da den Überblick verliert. Während in Schleswig-Holstein beispielsweise wieder Touristen anreisen dürfen, sind Urlauber in Mecklenburg-Vorpommern immer noch nicht erlaubt. Unter anderem Zweitwohnbesitzer, Dauercamper und Tagestouristen, die vollständig geimpft sind, dürfen jedoch nach Rügen reisen.

Die Einhaltung der Regeln sollte eigentlich von der Polizei kontrolliert werden. Doch auf Rügen fühlen sich wohl auch Einheimische dazu berufen.

Rügen: Einheimische spielen Polizei

Erst kürzlich sorgte die Teillockerung besonders bei der Polizei für Irritation, da man nicht ganz sicher war, wie man die Kontrollen zur neuen Verordnung richtig umsetzen sollte (>>> Hier kannst du die ganze Meldung nachlesen).

+++ Sylt: Insulanerin macht klare Ansage an die Bewohner – „Leben und leben lassen“ +++

Neben der Polizei wollen aber auf Rügen anscheinend auch einige Einheimische die Arbeit der Beamten übernehmen und kontrollieren selbst Personen mit fremden Kennzeichen!

---------------

Das ist Rügen:

  • Insel vor der Ostseeküste Vorpommerns
  • Flächengrößte und bevölkerungsreichste Insel Deutschlands
  • Etwa 77.000 Menschen leben hier
  • Rügen ist zehnmal größer als Sylt
  • Auf der Insel gibt es 100 Sonnenstunden pro Jahr mehr als in München
  • Neben Stränden gibt es auf Rügen auch viele Naturschutzgebiete

---------------

In einer Gruppe auf Facebook erkundigte sich ein Mann nach Menschen, die mit auswärtigen Kennzeichen schon mal von der Polizei auf Rügen kontrolliert wurden. Er selbst habe derzeit noch ein auswärtiges Kennzeichen, wohne aber auf der Insel.

+++ Rügen: Millionen-Projekt auf der Insel! Hier soll etwas Gigantisches entstehen +++

Daraufhin berichtet ein Mann von einem kuriosen Vorfall: „Ausweis zeigen, weiter fahren“, beschreibt er eine Kontrolle. Allerdings hätten nicht die Beamten ihn angehalten. „Nicht von der Polizei, aber dafür von übereifrigen Mitbürgern. Hab' das gleiche Problem.“

Rügen: Frau tauscht sogar ihr Kennzeichen

Der betroffene Insulaner wurde also von anderen Einwohnern dahingehend kontrolliert, ob er wirklich legal auf der Insel ist.

-----------------------------

Mehr News aus MV:

Ferien in MV bald vorbei – DAS kommt dann auf die Schüler zu

Usedom: Urlauber sind frustriert! „Macht alles kaputt“

Landtagswahl MV: Hammer bei aktueller Umfrage! Diese Partei schneidet um einiges schlechter ab als letztes Mal

-----------------------------

Eine Frau ging sogar so weit und tauschte vorsichtshalber die Nummernschilder: „Wir haben dann irgendwann unser Nummernschild getauscht. Aber die Nachteile waren nervig.“

Viele andere schreiben unter den Beitrag, dass sie trotz fremden Kennzeichens noch nie von der Polizei kontrolliert worden seien. (pag)