Rügen: Urlauber macht Radtour – als es dunkel wird, ruft er die Polizei

Ein Radfahrer geriet auf der Ostseeinsel Rügen in eine missliche Lage. (Symbolbild)
Ein Radfahrer geriet auf der Ostseeinsel Rügen in eine missliche Lage. (Symbolbild)
Foto: imago images / Cavan Images

Göhren. In einer ziemlich verzwickten Lage befand sich ein Radfahrer am Mittwochabend auf der Ostseeinsel Rügen.

Beim Einbrechen der Dunkelheit auf Rügen verlor der Mann aus dem niedersächsischen Landkreis Stade komplett die Orientierung, berichtet die „Ostsee-Zeitung“.

Rügen: Mann bricht zur Fahrradtour auf und verliert die Orientierung

Der 53-Jährige war tagsüber zu einer Radtour in Göhren aufgebrochen. Doch mit der einbrechenden Dunkelheit nahm seine Not zu.

++ Rügen in Not! Zahlreiche Einwohner sind betroffen – „Kaum jemand verdient mehr“ ++

Der Niedersachse war gerade erst zwischen Klein Stresow und Neu Reddevitz an der Stresower Bucht. Der Weg nach Hause: Noch gut 14 Kilometer.

---------------

Das ist Rügen:

  • Flächengrößte und bevölkerungsreichste Insel Deutschlands
  • Etwa 77.000 Menschen leben hier
  • Rügen ist zehnmal größer als Sylt
  • Auf der Insel gibt es 100 Sonnenstunden pro Jahr mehr als in München

---------------

Mit seinen Kräften am Ende und völlig orientierungslos rief er mit seinen letzten acht Prozent Akku gegen 20.15 Uhr die Polizei, so die „Ostsee Zeitung“.

-------------------------

Weitere News von der Ostsee:

-------------------------

Die Beamten gabelten den erschöpften Radfahrer auf und brachten ihn samt Fahrrad zu seiner Unterkunft nach Göhren. (mb)