Sankt Peter-Ording: Freude im Ort, auf diesen Tag wurde sehnsüchtig gewartet – „Hurra!“

In Sankt Peter-Ording gibt es neben den Pfahlbauten jetzt wieder eine Attraktion mehr.
In Sankt Peter-Ording gibt es neben den Pfahlbauten jetzt wieder eine Attraktion mehr.
Foto: picture alliance / Geisler-Fotopress | Ulrich Stamm/Geisler-Fotopress

Wer jetzt gerade Urlaub in Sankt Peter-Ording macht, hat sich genau den richtigen Zeitpunkt rausgesucht. Denn im beliebten Küstenort hat ein besonderes Ereignis stattgefunden.

Viele Fans von Sankt Peter-Ording zeigen sich zutiefst gerührt und teilen ihre Freude.

Sankt Peter-Ording: Frohe Botschaft von der Nordsee

Die guten Nachrichten kommen aus dem „Westküstenpark & Robbarium“: Am Mittwoch hat der erste Seehund-Welpe das Licht der Welt erblickt. Am frühen Morgen brachte Mutter Oelk das Kleine zur Welt.

+++ Sylt: Frau erlebt rührende Begegnung auf der Insel – „Mir stockt der Atem“ +++

„Unser Pflegeteam schaut ab und an bei Mutter und Kind vorbei“, berichtet die Einrichtung bei Facebook. Die beiden hätten sogar schon einen gemeinsamen Schwimmausflug unternommen. Das Geschlecht des Nachwuchses sei noch nicht bekannt.

Und es kommt noch besser: Am Sonntag sind die Gäste „herzlich eingeladen, den Lütten anzuschauen“. Wenn das nicht mal eine Einladung ist! Das wird sicher einige Sankt Peter-Ording Fans in den Tierpark ziehen.

Sankt Peter-Ording: Fans sind begeistert

Wichtig ist dabei, sich leise zu verhalten und Rücksicht auf Mutter und Kind zu nehmen. Unter dem Post kommentieren Küsten-Fans fleißig Herzchen und Glückwünsche. Nach nicht einmal zehn Stunden hat das Foto des Babys bereits fast 300 Likes.

--------------

Mehr News aus Sankt Peter-Ording und von der Nordsee:

Sylt: Polizei kontrolliert und greift bei Urlaubern knallhart durch

Nordsee: Mann zeigt diese krasse Aufnahme vom Meer – HIER muss man ganz genau hinsehen

Sankt Peter-Ording (SPO): Einheimische entscheidet sich zu drastischer Veränderung – „Da gehe ich kaputt bei“

Helgoland: Frau geht an Kindergarten entlang und ist stinksauer – „Traurig und armselig“

--------------

Schon jetzt ist das Kleine also beliebt. Das wird sich sicher auch in den Besuchszahlen zeigen. Einen Blick auf den neuen Star zu erhaschen werden sich viele Küsten-Fans nicht entgehen lassen!

Am Sonntag, den 15. Juli, ist übrigens großer Robbentag im Robbarium in Sankt Peter-Ording. „Kommt vorbei und besucht den Nachwuchs!“, heißt es von dort. (lh)