Veröffentlicht inNorddeutschland

Sankt Peter-Ording (SPO): Frau geht ins Dorf und sieht wilde Szenen – „Revierkämpfe“

Sankt Peter-Ording (SPO): Frau geht ins Dorf und sieht wilde Szenen – „Revierkämpfe“

© IMAGO / penofoto

Sankt Peter-Ording: 5 Dinge die ihn zum Lieblingsort vieler Deutscher machen

Am Strand von Sankt Peter-Ording (SPO) können Urlauber Zeugen von traumhaften Sonnenuntergängen, gewaltig brechenden Wellen und anderer Naturspektakel werden.

Doch nicht nur direkt am Meer sind spannende Ereignisse zu beobachten. Eine Besucherin sah in Sankt Peter-Ording (SPO) wilde Szenen im Ort.

Sankt Peter-Ording (SPO): Gefährliche Begegnung auf dem Dorfplatz

Auf Facebook teilte die Frau die Aufnahmen von ihrer spektakulären Begegnung mit Storchen. Die sind in Sankt Peter-Ording nichts Neues. Jedes Jahr kommen sie in den Ort (hier mehr dazu). Und was sie dieses Mal auf dem Dorfplatz taten, finden viele faszinierend.

————

Das ist Sankt Peter-Ording (SPO):

  • Der Küstenort Sankt Peter-Ording liegt im Südwesten der Halbinsel Eiderstedt in Schleswig-Holstein.
  • Sankt Peter-Ording ist in vier Ortsteile gegliedert: Böhl, Bad, Dorf (Süd) und Ording. Dort leben insgesamt 3.997 Menschen.
  • Nach den Übernachtungszahlen ist Sankt Peter-Ording in Schleswig-Holstein das führende Seebad auf dem Festland. 2019 zählte der Küstenort 1.617.211 touristische Übernachtungen.
  • Sankt Peter-Ording hat als einziges deutsches Seebad eine eigene Schwefelquelle und trägt daher die Bezeichnung „Nordseeheil- und Schwefelbad“.
  • Bekannt ist der Küstenort auch für seine Pfahlbauten am Strand.
  • Von 1994 bis 1997 wurde in Sankt Peter-Ording die ARD-Serie „Gegen den Wind“ produziert.

————

Auf mehreren Fotos sind drei Störche zu sehen, wie sie immer wieder Flug auf ein Storchennest nehmen, teilweise befinden sie sich sogar im Nest. Doch ihre Begegnung sieht alles andere als freundlich aus.

Storche in Sankt Peter-Ording (SPO) bekämpfen sich

Die Flügel haben sie bedrohlich von sich gestreckt, mit ihren Schnäbeln hacken sie nach den anderen und auch ihre langen Beine kommen zur Verteidigung zum Einsatz.

Die Besucherin erklärte zu den Aufnahmen: „Drei Störche fechten Revierkämpfe aus.“ Die Bilder trügen also nicht. Für die Störche auf den Fotos ist die Lage ernst. Es geht darum, wer sich in dem Nest niederlassen kann und dort den Frühling und Sommer über wohnen und hoffentlich auch Nachwuchs aufziehen darf.

+++ Hund in Rostock: Grausame Entdeckung im See – diese Tat lässt an der Menschheit zweifeln +++

Wer den unerbittlichen „Revierkampf“ gewinnt, ist allerdings nicht zu erkennen. Unter dem Beitrag kommentierten viele, wie fasziniert sie von dem Anblick der Geschöpfe und den Regeln der Natur sind.

Aufnahmen aus Sankt Peter-Ording (SPO) begeistern

„Tolle Bilder“, lobt eine Frau die Aufnahmen, während eine andere sie „interessant“ findet. Eine weitere schreibt begeistert, sie habe so etwas noch nie gesehen.

————

Mehr News aus Sankt Peter-Ording (SPO) und von der Nordsee:

————

Dann ist es ja umso besser, dass die Besucherin den „Revierkampf“ mit der Kamera festhalten konnte. (fk)