Sankt Peter-Ording von Touristen überrannt! Dringende Warnung für Tagesgäste

Sankt Peter-Ording rechnet zu Pfingsten mit einem gewaltigen Ansturm.
Sankt Peter-Ording rechnet zu Pfingsten mit einem gewaltigen Ansturm.
Foto: picture alliance / Zoonar

Das lange Wochenende steht vor der Tür. Die freien Tage werden viele Menschen für Kurztrips und Tagesausflüge nutzen. Auch Sankt Peter-Ording ist ein beliebtes Ziel dafür.

Der Küstenort rechnet mit einem Ansturm und richtet deshalb eine dringende Warnung an alle Sankt Peter-Ording-Fans.

Sankt Peter-Ording fast komplett ausgebucht

Und die lautet: Liebe Tagesgäste, kommt bitte nicht am nächsten Wochenende.

„Pfingsten steht vor der Tür und unser Ort ist schon jetzt sehr gut ausgelastet, seitdem touristische Reisen unter besonderen Bedingungen und Auflagen in Schleswig-Holstein wieder möglich sind“, heißt es von der Tourismuszentrale.

+++ Sankt Peter-Ording kämpft mit DIESEM Problem – Menschen sind stinksauer! „Es ist echt ekelhaft“ +++

Gastronomie und beliebte Parkplätze seien jetzt schon ziemlich voll. Heißt: Zu Pfingsten wird Sankt Peter-Ording wohl spätestens dicht sein – und es ist eben nicht alles so weitläufig in dem Nordsee-Ort wie der Strand. Wer sich das Ganze nicht antun will, kann auf andere Orte ausweichen.

------------

Das ist Sankt Peter-Ording:

  • Der Küstenort Sankt Peter-Ording liegt im Südwesten der Halbinsel Eiderstedt in Schleswig-Holstein.
  • Sankt Peter-Ording ist in vier Ortsteile gegliedert: Böhl, Bad, Dorf (Süd) und Ording. Dort leben insgesamt 3.997 Menschen.
  • Nach den Übernachtungszahlen ist Sankt Peter-Ording in Schleswig-Holstein das führende Seebad auf dem Festland. 2019 zählte der Küstenort 1.617.211 touristische Übernachtungen.
  • Sankt Peter-Ording hat als einziges deutsches Seebad eine eigene Schwefelquelle und trägt daher die Bezeichnung „Nordseeheil- und Schwefelbad“.
  • Bekannt ist der Küstenort auch für seine Pfahlbauten am Strand.
  • Von 1994 bis 1997 wurde in Sankt Peter-Ording die ARD-Serie „Gegen den Wind“ produziert.

------------

Sankt Peter-Ording: Ausweichmöglichkeiten

In Schleswig-Holstein haben seit Anfang dieser Woche wieder die gesamte Gastronomie und Hotels geöffnet. Die Urlaubs-Modellregionen, die es vorher in einigen Teilen des Landes gab, endeten. Das Land öffnete sich komplett.

--------------

Mehr News von der Nordsee:

Strand: Hundehalter erleidet Schicksalsschlag – dann kommt es zu rührenden Szenen

Nordsee: Schlechte Aussichten für Urlauber! SO ungemütlich wird das Wochenende

Sylt: Insel-Gastronom hat die Nase voll – „Übergriffig und respektlos“

--------------

Wer sich trotzdem nach Sankt Peter-Ording wagt, dem wird empfohlen, die SPOWebApp (www.meinspo.info) zu nutzen, wo die Auslastung im Ort angezeigt wird.

Eine weitere Möglichkeit könnte sein auf den Böhler Strand und den Südstrand im Ortsteil Dorf auszuweichen, wo in der Regel weniger los ist. (rg)