Schleswig-Holstein: Zugbegleiter macht unglaublich gefährliche Entdeckung an einem Waggon

Eine Regionalbahn in Schleswig-Holstein (Symbolbild).
Eine Regionalbahn in Schleswig-Holstein (Symbolbild).

Bordesholm. Auf der Zugkopplung am Ende einer Regionalbahn ist am Sonntag in der Nähe von Bordesholm (Kreis Rendsburg-Eckernförde) in Schleswig-Holstein bei mehr als Tempo 100 eine Person mitgefahren.

Ein Zugbegleiter beobachtete den Vorfall gegen 5.30 Uhr, wie die Bundespolizei aus Schleswig-Holstein am Montag mitteilte. Der Triebfahrzeugführer leitete eine Vollbremsung ein.

Schleswig-Holstein: Person abgehauen

Als der Zug auf der Strecke nach Neumünster zum Stehen kam, war die Person aber nicht mehr zu sehen. Das Zugpersonal und zwei Streifen der Bundespolizei suchten im Nahbereich vergeblich nach einer Person mit langen, dunkelblonden Haaren.

+++ Schleswig-Holstein: Alkohol-Alarm bei Minderjährigen – diese besorgniserregende Zahl alarmiert Experten +++

Mehr als eine Stunde später gaben Fahrgäste im Bahnhof Bordesholm Hinweise auf einen 17-Jährigen, auf den die Beschreibung passte. Der Jugendliche trug ungewöhnlich stark verschmutze Hosen, leugnete aber eine Mitfahrt mit der Regionalbahn.

------------------

Das ist Schleswig-Holstein:

  • Schleswig-Holstein ist Deutschlands nördlichstes Bundesland
  • Die Landeshauptstadt Kiel ist mit rund 247.000 Einwohnern auch die größte Stadt in Schleswig-Holstein
  • Fehmarn ist die einzige Ostsee-Insel Schleswig-Holsteins und die größte des Bundeslandes
  • Deutschlands einzige Hochseeinsel Helgoland gehört zu Schleswig-Holstein

------------------

Schleswig-Holstein: Anzeige ist raus

Beamten machten auf der Dienststelle Bilder von ihm, die nun dem Zugbegleiter vorgelegt werden sollen. Im Falle einer Identifizierung droht dem alkoholisierten Mann (1,33 Promille Atemalkohol) eine Anzeige wegen Erschleichens von Leistungen.

------------------

Mehr News aus Schleswig-Holstein:

------------------

Die Strecke Bordesholm-Neumünster war für die Ermittlungen etwa eine Stunde gesperrt. Deshalb fielen zwei Züge komplett aus, drei weitere fielen zum Teil aus. Vier weitere Züge verspäteten sich. (dpa)