Schleswig-Holstein: Rentner will Familie zu Weihnachten besuchen – doch dann macht er einen gefährlichen Fehler

Ein Renter aus Schleswig-Holstein hat bei der Fahrt zu seinen Verwanden gleich mehrfach Panik ausgelöst (Symbolbild).
Ein Renter aus Schleswig-Holstein hat bei der Fahrt zu seinen Verwanden gleich mehrfach Panik ausgelöst (Symbolbild).
Foto: picture alliance / dpa

Am Heiligabend hat ein Rentner aus Schleswig-Holstein gleich zweifach für einen Schrecken gesorgt.

Der 81-Jährige aus Schleswig-Holstein wollte dabei eigentlich nur mit dem Auto nach Bremerhaven fahren, um seine Verwandten zu besuchen.

Schleswig-Holstein: Rentner wird zum Geisterfahrer

Als der Mann nicht zum verabredeten Zeitpunkt ankam, meldete ihn die besorgte Familie als vermisst. Währenddessen war der Rentner bei Bremen auf die Gegenfahrbahn geraten!

+++ MV: Unglaublich, was eine junge Frau ihren Eltern zu Weihnachten antut – „Highlig-abend" +++

So war der 81-Jährige kurzzeitig als Geisterfahrer unterwegs. Ein 22 Jahre alter Autofahrer musste ihm ausweichen und fuhr dabei in die Leitplanke.

Mann aus Schleswig-Holstein rammt Polizeiauto

Der junge Mann und sein zweijähriger Sohn, der mit im Wagen saß, blieben unverletzt, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Die Beamten stoppten den Falschfahrer schließlich auf der Bundesstraße 74 bei Bremen.

Dabei fuhr der Gesuchte sogar noch in das Polizeiauto, das sich ihm mit eingeschaltetem Blaulicht und Haltesignalen in den Weg gestellt hatte – allerdings mit niedriger Geschwindigkeit.

-------------

Mehr News aus dem Norden:

-------------

Glücklicherweise wurde dabei keiner verletzt. Die Beamten nahmen den Rentner mit auf die Wache, wo ihm Blut abgenommen und sein Führerschein sicher gestellt wurde.

+++ Rügen: Mehrere Menschen verlieren an Weihnachten bei Feuer ihre Wohnungen – dann gibt es eine emotionale Wende +++

Die Verwanden holten ihn schließlich ab – so konnte die Familie das Weihnachtsfest also doch noch zusammen feiern. (dpa/lh)