Strand: Frau macht rätselhafte Entdeckung im Sand – „Haben wir hier nie gesehen“

Was eine Frau am Strand von Sylt entdeckt hat, stellt sie vor ein Rätsel (Symbolbild).
Was eine Frau am Strand von Sylt entdeckt hat, stellt sie vor ein Rätsel (Symbolbild).
Foto: imago images/Blaulicht News & IMAGO / blickwinkel

Auf Sylt hat eine Frau am Strand eine rätselhafte Entdeckung gemacht. Bei Fans der Nordsee-Insel sucht sie nun Rat. „Könnt ihr mir sagen, worum es sich hier handelt? Es gibt so viele davon hier am Strand. Haben wir bisher hier nie gesehen“, schreibt sie in einer Facebook-Gruppe.

Und die können ihr prompt helfen. Denn andere haben schon öfter das gesehen, was da am Strand liegt.

Strand: „Falls du Wellensittiche hast – die lieben die“

Es handelt sich nämlich um Schulp. Der kalkige Schulp ist so etwas wie eine in den Rücken verlagerte Muschelschale bei Tintenfischen. Vor allem den Wellensittichfreunden in der Facebook-Gruppe ist dieser Strand-Fund ein Begriff.

+++ Camping: Mann verzweifelt wegen Corona – dann krempelt er sein Leben komplett um +++

„Falls du Wellensittiche hast – die lieben die“, schreibt jemand. „Die hab ich gesucht und nicht gefunden. Für die Wellensittiche zum Schnabelwetzen“, jemand anderes.

Und auch auf der Seite der Schutzstation Wattenmeer heißt es: „Manche kennen sie aus dem Vogelkäfig, andere stehen ratlos vor den weißen Kalkplatten, die besonders im Herbst oft an den Stränden angespült werden.“

---------------

Das ist Sylt:

  • Sylt ist die größte nordfriesische Insel und liegt in der Nordsee
  • Nach Rügen, Usedom und Fehmarn ist Sylt die viertgrößte Insel Deutschlands
  • Der Tourismus ist seit über 100 Jahren auf Sylt von erheblicher Bedeutung, seit Westerland 1855 zum Seebad (Kurort) wurde
  • Im Sommer befinden sich täglich rund 150.000 Menschen auf der Insel
  • Zum Vergleich: Lediglich rund 18.000 Menschen leben auf Sylt

---------------

Weiter ist dort zu erfahren, dass die Sepia, von welcher der Schulp ein recht weites Verbreitungsgebiet, das von Marokko bis Norwegen reicht. Sie bevorzugt sandige Meeresböden mit Seegraswiesen und gräbt sich gerne ein. Ganz vereinzelt könne sie auch im Wattenmeer auftreten.

In der Nordsee gibt es demnach etwa 14 verschiedene Tintenfische, von denen die Sepia und drei Kalmare nicht allzu selten sind.

---------------

Das ist die Nordsee:

  • die Nordsee ist ein Randmeer des Atlantischen Ozeans
  • die Nordsee ist ein wichtiger Handelsweg und dient als Weg Mittel- und Nordeuropas zu den Weltmärkten
  • die Fläche beträgt 570.000 Quadratkilometer
  • sie ist bis zu 700 Meter tief

---------------

Ein Fund wie der am Strand von Sylt ist also nichts ganz Ungewöhnliches.

--------------

Mehr News von der Küste:

--------------

Und wer Schulp findet und einen Wellensittich hat oder kennt, der kann diesem noch obendrauf eine Freude bereiten. (kbm)