Sylt: Chaos, Drogen und ein Toter – das traurige Fazit zum Pfingstwochenende

Sylt: Fünf überraschende Fakten zur Insel

Sylt: Fünf überraschende Fakten zur Insel

Sylt ist eines der beliebtesten Reiseziele in Deutschland. Wir haben fünf überraschende Fakten zur Insel gesammelt.

Beschreibung anzeigen

Keine Überraschung: Pfingsten wurde es voll auf Sylt – das 9-Euro-Ticket trug auch dazu bei.

Insbesondere am Freitag (3. Juni) und Samstag (4. Juni) reisten nicht nur hunderte Mitglieder der „Punker-Szene“ nach Sylt, um zu feiern. Es kamen noch viele, viele weitere Menschen, die dort dort über die Pfingsttage einen kurzen Urlaubsstopp einlegen wollten. Doch während ausgelassen gefeiert oder auch entspannt wurde, verlor ein Autofahrer auf der Insel sein Leben. Und bei diesem Polizei-Einsatz blieb es am Wochenende nicht...

Sylt: Viele Einsätze am Pfingstwochenende

Das Fazit der Polizei liest sich traurig: Es kam unter anderem zu Ruhestörungen aller Art, illegalem Campen und Aufenthalt in den Dünen, Sachbeschädigungen und weiteren Delikten, die im Zusammenhang mit dem Alkoholkonsum standen. Die meisten Einsätze wurden in Westerland wahrgenommen, es gab aber auch unter anderem Einsätze in Kampen, Hörnum und Wenningstedt.

---------------

Das ist Sylt:

  • Sylt ist die größte nordfriesische Insel und liegt in der Nordsee
  • Nach Rügen, Usedom und Fehmarn ist Sylt die viertgrößte Insel Deutschlands
  • Die Insel Sylt ist vor allem für ihre Kurorte Westerland, Kampen, Wenningstedt und den ca. 40 Kilometer langen Sandstrand im Westen bekannt
  • Zahlreiche Gebiete auf und um Sylt sind als Schutzgebiete ausgewiesen. Auf der Insel gibt es allein zehn Naturschutzgebiete
  • Der Tourismus ist seit über 100 Jahren auf Sylt von erheblicher Bedeutung, seit Westerland 1855 zum Seebad (Kurort) wurde
  • Im Sommer befinden sich täglich rund 150.000 Menschen auf der Insel
  • Zum Vergleich: Lediglich rund 18.000 Menschen leben auf Sylt
  • Die Insel erreicht man mit dem Auto vom Festland mit dem Sylt-Shuttle der DB und dem Autozug, dazu verkehren Nahverkehrszüge und Inter City Züge der DB.
  • Auch über den Flughafen Sylt ist die Insel per Linien- und Charterverbindungen zu erreichen

---------------

Überschattet wurde das Wochenende von einem tödlichen Verkehrsunfall, der in der Nacht von Freitag auf Samstag um 3.29 Uhr in Keitum geschah. Ein 27-jähriger Urlauber aus Hessen kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich mit seinem Kleinwagen.

Dabei stieß das Fahrzeug mit einem Verkehrszeichen zusammen. Der junge Mann befand sich allein im Fahrzeug und verstarb noch an der Unfallstelle. Ein weiteres Fahrzeug wurde durch umherfliegende Fahrzeugteile beschädigt.

+++ Sylt: Champagner-Alarm! Wer vor kurzem welchen getrunken hat, sollte aufpassen – „Lebensgefahr“ +++

Viele Kontrollen auf Sylt

Die Polizei führte mit Unterstützungskräften des Polizei-Autobahn- und Bezirksrevieres Nord inselweit Kontrollen nach Alkohol, Drogen und Medikamenten durch.

---------------

Weitere Neuigkeiten von Sylt und der Nordsee:

---------------

Insgesamt wurden 31 Verkehrsteilnehmer aus dem Verkehr gezogen, die unter dem Einfluss von Alkohol und/oder Drogen ein Fahrzeug führten. Darunter waren 21 Autofahrer, vier Personen mit E-Roller und sechs Fahrradfahrer. (lfs)