Sylt: „Ich habe Angst“ – Einheimische berichtet von blutigen Szenen

Schafe dürfen auf Sylt teilweise frei rumlaufen.
Schafe dürfen auf Sylt teilweise frei rumlaufen.
Foto: picture alliance/dpa

Eine Szene wie auf einer Postkarte: Ein kleines Lamm auf Sylt stolpert unbeholfen über den Deich, läuft auf die Kamera zu. Dahinter stehen noch mehr Schafe, auf der grasgrünen Fläche fühlen sie sich offensichtlich wohl.

Doch die friedliche Stimmung täuscht. Denn mit dem Video, das eine Frau in einer Sylt-Gruppe bei Facebook geteilt hat, will sie auf ein trauriges Problem aufmerksam machen.

Sylt: Lämmer auf dem Deich

Die Nachricht hat sie aus der Perspektive des Lammes verfasst. „Kommt mal näher, ich möchte euch etwas sagen“, beginnt sie den Text. Das Tier und seine Artgenossen seien neue Bewohner auf dem Deich und würden dort bis Herbst bleiben wollen.

Dort gefiele es ihnen gut, aber: „Ich habe auch Angst“. Der Auslöser dafür seien frei laufende Hunde. „Es sollen schon viele meiner Artgenossen zu Tode gehetzt worden sein“, berichtet das kleine Lamm.

Tatsächlich kommt es auf der Insel immer wieder zu blutigen Schaf-Massakern. „Oft genug fehlen dann ganze Teile vom Tier“, berichtete Schafhalter Jürgen Wolf-Diedrichsen vergangenen Sommer im Gespräch mit MOIN.DE. Hier kannst du den ganzen Artikel lesen.

„Grausige Angriffe“ auf Sylt

Wenn die Schafe als Fluchttiere natürlicherweise vor den Hunden weglaufen, komme in diesen meist unweigerlich der Jagdinstinkt durch. „Es gibt immer wieder grausige Angriffe auf die Schafe“, betont auch die Verfasserin des Textes.

+++ Sylt: Kaum sind die Touristen wieder da, gibt es jetzt diesen Plan – „Insel nicht überfordern“ +++

Deshalb bittet sie – nun wieder aus der Lamm-Perspektive: „Nehmt auf uns Rücksicht, nähert euch langsam, ruhig und das Wichtigste: Nehmt eure Hunde an die Leine“.

Viel Zustimmung auf Sylt

Ein Appell, der jede Menge Aufsehen erlangt. Mehr als tausend Reaktionen hat das Video ausgelöst, über 200 mal ist die Aufnahme geteilt worden und fast hundert Kommentare sammeln sich darunter.

-------------

Mehr News von der Nordsee:

Urlaub in Ostfriesland schon bald möglich, doch SIE finden es „völlig ungerecht“

Meer: Wertvoller Schatz am Grund – er wurde nach einem schlimmen Unglück gefunden

Sankt Peter-Ording: Frau macht Kurztrip ans Meer – und kommt zu eindeutigem Urteil

-------------

Neben Herzchen und Lob für die goldigen Bilder hagelt es jede Menge Zustimmung. „Eigentlich sollte diese Art von Rücksicht selbstverständlich sein“, schreibt etwa eine Frau. „Hat was mit Respekt zu tun“, pflichtet ein Mann bei.

Rücksichtslose Hundehalter die Minderheit auf Sylt

„Wie kann man sich nur so gedanken- und rücksichtslos verhalten?“, regt sich ein anderer Insel-Fan. „Schlimm, dass man es immer wieder sagen muss“, heißt es in einem weiteren Kommentar.

Die Verfasserin des Appells stellt aber auch klar: „Die meisten Hundebesitzer sind rücksichtsvoll“. Bei denjenigen, die ihre Hunde nicht anleinen, handele sich um die Minderheit. Bleibt zu hoffen, dass das Video genau diese Personen erreicht. (lh)