Sylt hat radikalen Plan für Silvester – das wird manchen Besucher enttäuschen

Silvesterpartys auf Sylt sind für viele Besucher ein Highlight. (Archivbild)
Silvesterpartys auf Sylt sind für viele Besucher ein Highlight. (Archivbild)
Foto: picture-alliance/ dpa | Heiko Lossie

Auch in diesem Jahr werden sich zum Jahreswechsel wieder zahlreiche Küsten-Fans auf Sylt einfinden. Zu Silvester zieht es traditionell viele Besucher auf die beliebte Nordsee-Insel. Sie wollen das neue Jahr an einem besonderen Ort beginnen.

Doch wer sich auf ein großes Feuerwerk zum Jahresende freut, wird enttäuscht werden. Denn die Insel Sylt hat diesbezüglich radikale Pläne.

Sylt: Kein Feuerwerk auf der Insel

In diesem Jahr bleibt die Insel dunkel. Wie der TV-Sender „Sylt1“ berichtet, wollen es die Gemeinden ruhig angehen lassen. Weder Partys, noch Feuerwerk sind demnach geplant.

+++ Nordsee und Ostsee: Küstenländer tun sich zusammen! Sie haben ein großes Ziel +++

Alle größeren Veranstaltungen wurden abgesagt oder sind gar nicht erst geplant. Nur ein Ort macht eine Ausnahme. In Hörnum wird es ein Feuerwerk geben.

Grund für die Absagen ist die anhaltende Corona-Lage. „Im Interesse der Gesundheit wird es keine größeren Veranstaltungen und damit verbundenen Menschenansammlungen auf der Insel geben“, zitiert „Sylt1“ den Geschäftsführer der Sylt Marketing GmbH Moritz Luft. Er appelliert zudem, die Silvesterfeiern im kleinen Rahmen stattfinden zu lassen.

---------------

Das ist Sylt:

  • Sylt ist die größte nordfriesische Insel und liegt in der Nordsee
  • Nach Rügen, Usedom und Fehmarn ist Sylt die viertgrößte Insel Deutschlands
  • Die Insel ist vor allem für ihre Kurorte Westerland, Kampen, Wenningstedt und den ca. 40 Kilometer langen Sandstrand im Westen bekannt
  • Der Tourismus ist seit über 100 Jahren auf Sylt von erheblicher Bedeutung, seit Westerland 1855 zum Seebad (Kurort) wurde
  • Im Sommer befinden sich täglich rund 150.000 Menschen auf der Insel
  • Zum Vergleich: Lediglich rund 18.000 Menschen leben auf Sylt

---------------

„Mit den Absagen über die Feiertage, die uns sehr schwergefallen sind, entsteht eine große Lücke in unserem Weihnachts- und Silvesterangebot, dennoch fühlen wir uns verpflichtet diesen Schritt zu gehen, tragen wir gegenüber den Besuchern doch eine große Verantwortung für deren Wohl und Gesundheit“, sagt auch Jörg Elias vom Insel Sylt Tourismus-Service.

---------------

Das sind die nordfriesischen Inseln:

  • Die nordfriesischen Inseln liegen vor der Westküste Schleswig-Holsteins im nordfriesischen Wattenmeer, einem Teil der Nordsee.
  • Neben den größeren Inseln Sylt, Föhr, Amrum, Pellworm und Nordstrand gibt es kleinere sogenannte Halligen.
  • Sie alle gehören zum Kreis Nordfriesland.

---------------

Silvester auf Sylt: Geteilte Meinung über Feuerwerk-Absagen

Die Gäste und Insluaner nehmen die Nachricht über die ruhigen Silvesterpläne unterschiedlich auf. „Richtige Entscheidung“, heißt es in einem Facebook-Kommentar zu dem Thema. „Auch Hörnum sollte absagen“, ist zu lesen. „Es wird der Insel nicht schaden“, lautet eine dritte Meinung.

Doch es gibt auch viel Enttäuschung: „Dann fällt Sylt aus zu Silvester“, schreibt eine Frau. „Schade, die Party in Westerland hätte man gut mit 2G machen können. Wäre mal wieder schön gewesen etwas zu feiern“, findet ein anderer. „Silvester ohne Feuerwerk ist kein Silvester“, heißt es weiter.

---------------

Mehr News von Sylt:

---------------

Privates Feuerwerk ist auf der Insel übrigens seit 1980 verboten. Damals hatte eine Silvesterrakete ein Reetdach entzündet und einen Großbrand verursacht. Seitdem gilt ein inselweites Abbrennverbot. Nur mit offizieller Genehmigung sind professionelle Pyroshows erlaubt. (mik)