Veröffentlicht inNorddeutschland

Sylt: Was hier angespült wurde, ist tieftraurig – „Das schmerzt“

Sylt

Fünf überraschende Fakten zur Insel

Einen traurigen Fund hat es an der Ostküste der Nordsee-Insel Sylt gegeben. Das gefundene Tier war über fünf Meter lang und bereits stark zersetzt.

Mit tatkräftiger Unterstützung eines Seehundjägers auf Sylt wurde es geborgen und abtransportiert.

Sylt: Dieser Fund macht die Menschen traurig

Wie der Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer mitteilte, handelte es sich um einen Grindwal. Die Tiere zählen zur Familie der Delfine und kommen in weiten Teilen des Atlantiks und im Mittelmeer vor.

+++ Sylt: 9-Euro-Ticket endet – kaum zu glauben, was am Wochenende am Bahnhof los war +++

„Dass ein Grindwal, bei uns im Wattenmeer strandet, ist selten. Zuletzt war 2018 ein Exemplar in Sankt Peter-Ording angekommen, dessen Skelett im Walhaus unseres Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum in Tönning ausgestellt ist“, heißt es.

Sylt
Dieser Grindwal wurde am Strand auf Sylt angespült. Foto: Rolf Lorenzen

10 Tipps für Urlaub an der Nordsee:

  • Lütetsburg
  • Cuxhaven
  • Sankt Peter-Ording
  • das Wattenmeer, zum Beispiel Neuwerk oder Nordstrand
  • Husum
  • Niedersachsens Küste: Neuharlingersiel, Dangast, Greetsiel
  • die Festlandorte in Schleswig-Holstein, zum Beispiel Brunsbüttel
  • Ostfriesische Inseln
  • Sylt
  • Schleswig-Holsteins Nordsee-Inseln (Föhr, Amrum, Helgoland)

Sylt: Tier entsorgt

Der Beitrag löste zahlreiche Reaktionen aus und machte viele Menschen traurig. „Das schmerzt sehr“, heißt es in einem Kommentar.

+++ Ostfriesland: Krasses Kreuzfahrt-Schiff taucht auf – Menschen empfinden Liebe und Hass +++

Woran der Grindwal gestorben ist, ist noch unklar. Eine Probe soll es herausfinden. „Der Grindwal wird von Experten untersucht, um mehr über das Tier herauszufinden“, sagt eine Sprecherin vom Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer gegenüber MOIN.DE.

Schwimmende Grindwale im Meer. Foto: IMAGO / Nature Picture Library

Mehr News von Sylt:


„Das tote Tier wurde von einer Spezialfirma für Tierkörperverarbeitung abgeholt und fachgerecht entsorgt, so wie es zum Beispiel auch mit toten Rindern oder Schafen passiert“, so die Sprecherin zu unserer Redaktion. Bedeutet: das tote Tier wurde verbrannt.