Veröffentlicht inNorddeutschland

Sylt: Menschen können Zustände nicht fassen – DAMIT hatte keiner gerechnet

Sylt: Fünf überraschende Fakten zur Insel

Sylt ist eines der beliebtesten Reiseziele in Deutschland. Wir haben fünf überraschende Fakten zur Insel gesammelt.

Die beliebte Nordsee-Insel Sylt kommt einfach nicht mehr raus aus den Schlagzeilen. Seien es die Punks in der Fußgängerzone oder die Hochzeit von Finanzminister Christian Lindner (FDP) in der „Sansibar“.

Sylt ist auch unter Nordsee-Urlaubern ein beliebtes Thema. Doch Insel-Fans, erkennen sie momentan kaum wieder. Diese Zustände hätte wohl keiner erahnt.

Sylt: Urlauber sind erstaunt

„So leer habe ich die Insel in den Sommerferien in über 20 Jahren noch nie erlebt“, schreibt eine Urlauberin aus Sylt auf Facebook. Dazu teilt sie ein Foto, das den nahezu leeren Strand von Westerland zeigt.

+++ Büsum: Anwohner flippen aus, als sie DIESE Veränderung sehen – „Wird das zweite Kampen“ +++

„Die sind alle beim Lindner auf der Hochzeit“, scherzt eine Frau. Doch auch am Tag der Linder-Lehfeldt-Hochzeit (MOIN.DE berichtete) scheint es ruhig zu sein in anderen Teilen Sylts. „Was ist los? Um vier Uhr früh habe ich Berlin mit dem Auto verlassen und war um elf Uhr schon auf der Insel. Es gab kaum Reiseverkehr. Am DB-Shuttle standen ca. 60 Autos“, berichtet ein Sylt Urlauber in den sozialen Medien.

In Hörnum sei es still, dabei sei Freitag, schreibt er. Scheinbar kann er den Zustand auf der Insel kaum glauben. „Habe ich etwas verpasst?“

—————

Das ist Sylt:

  • Sylt ist die größte nordfriesische Insel und liegt in der Nordsee
  • Nach Rügen, Usedom und Fehmarn ist Sylt die viertgrößte Insel Deutschlands
  • Die Insel Sylt ist vor allem für ihre Kurorte Westerland, Kampen, Wenningstedt und den ca. 40 Kilometer langen Sandstrand im Westen bekannt
  • Der Tourismus ist seit über 100 Jahren auf Sylt von erheblicher Bedeutung, seit Westerland 1855 zum Seebad (Kurort) wurde

—————

„Wer mir sagt, Sylt ist überlaufen, kann wirklich nur eine kurze Zeit meinen“, schreibt der Mann. „Wir sind seit elf Tagen auf Sylt und so herrlich entspannt habe ich es die letzten 10 Jahre nicht erlebt!“, stimmt ihm eine Frau zu.

„Ich bin auch sehr erstaunt. Im Juli ist die Insel normalerweise immer sehr voll. Jetzt gibt es freie Plätze in fast allen Restaurants“, schreibt eine Frau auf Facebook. „Hoffentlich bleibt es auch so!“, meint eine Sylt-Liebhaberin.

+++ Nordsee: Was hier angespült wird, zerreißt einem das Herz – „War zu befürchten“ +++

Sylt: Trägt der graue Himmel die alleinige Schuld?

Doch andere haben eine weitere Vermutung zum Grund der leeren Strände. „Weil es wahnsinnig teuer ist, könnte ein Grund sein“, schreibt eine Frau. „Es ist um einiges teurer geworden. Wir waren echt erschrocken“, meint auch eine andere Urlauberin.

Doch auch eine andere beliebte Ferieninsel im Norden ist ungewöhnlich leer. Auch die Ostsee-Insel Rügen verzeichnet derzeit weniger Besucher.

Rügens Tourismuschef, Knut Schäfer, sagt gegenüber der „Ostsee-Zeitung“, dass die Auslastung gefühlt weit hinter der in 2019, vor der Pandemie, liege. Die Preisanpassung der Zimmerpreise bedingt durch steigende Energiekosten und einsetztende Inflation würde wahrscheinlich im Herbst für eine noch geringere Nachfrage sorgen, berichtet die „Ostsee-Zeitung“.

—————

Mehr News von Sylt:

—————

Zuletzt war es im hohen Norden aber auch nicht mehr ganz so sommerlich wie noch im Juni. Der graue Himmel und die milden Temperaturen könnten somit mitverantwortlich für die leeren Strände auf Sylt und Rügen sein. Doch der Wetterbericht klingt vielversprechend. Vielleicht könnten sich ja bereits am Wochenende die Nord- und Ostsee-Strände wieder etwas füllen. „Nächste Woche wird’s warm. Da kommen sicher mehr Gäste“, meint auch eine Facebook-Nutzerin. (llw)