Sylt: Kranker Mann hat letzten Wunsch – dann kommt es zu einem emotionalen Treffen

ein Mann wünschte sich eine letzte Reise nach Sylt (Symbolbild).
ein Mann wünschte sich eine letzte Reise nach Sylt (Symbolbild).
Foto: imago images/Shotshop

Udo, der an Krebs im Endstadium leidet, hat einen letzten Wunsch – und der führt ihn nach Sylt. Erfüllt wurde er vom Wünschewagen des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) in Hamburg.

Am Samstag stand für den kranken Mann die lang ersehnte Reise nach Sylt an. Auf der Insel gab es dann einen besonders emotionalen Abschied.

Sylt: Ein letzter Abschied von der Insel

Udo wollte noch einmal das Restaurant „Die Seenot“ in Westerland besuchen, „um sich dort von den Besitzern und der Insel zu verabschieden“, heißt es in dem Beitrag der Organisation.

+++ Sylt: Insel-Institution schließt für immer die Türen – der Grund bestürzt! „Ich bin sprachlos“ +++

Mit der FRS Syltfähre ging es also nach Sylt. Dort konnte Udo am Samstagnachmittag „bei leckerem Essen, einem frischen Bier vom Fass und tollem Herbstwetter“ noch einmal die Insel genießen.

Ebenfalls an seiner Seite: die Besitzerin der „Seenot“ Tanja Block, eine Freundin von Udo. „Vielen Dank, dass Du Udo und unsere zwei Wunscherfüller in deinem Restaurant so herzlich empfangen und eingeladen hast“, schreibt die Hilfsorganisation.

---------------

Das ist Sylt:

  • Sylt ist die größte nordfriesische Insel und liegt in der Nordsee
  • Nach Rügen, Usedom und Fehmarn ist Sylt die viertgrößte Insel Deutschlands
  • Die Insel Sylt ist vor allem für ihre Kurorte Westerland, Kampen, Wenningstedt und den ca. 40 Kilometer langen Sandstrand im Westen bekannt
  • Zahlreiche Gebiete auf und um Sylt sind als Schutzgebiete ausgewiesen. Auf der Insel gibt es allein zehn Naturschutzgebiete
  • Die Insel erreicht man mit dem Auto vom Festland mit dem Sylt-Shuttle der DB und dem Autozug, dazu verkehren Nahverkehrszüge und Inter City Züge der DB.
  • Auch über den Flughafen Sylt ist die Insel per Linien- und Charterverbindungen zu erreichen

---------------

+++ Sankt Peter-Ording (SPO): Urlauberinnen wollen zu berühmten Pfahlbauten – das löst einen Großeinsatz aus +++

Bereits die siebte „Wunschfahrt“ nach Sylt in diesem Jahr

Am Ende des Tages ging es für Udo „sichtlich geschafft, aber überglücklich“ dann ins Hospiz zurück. Dort verabschiedeten sich die Wünscheerfüller von dem Fahrgast.

Auf Facebook gibt es viel positives Feedback für die Aktion. Hier eine Auswahl der Kommentare:

  • „Wie schön, dass es euch gibt. Danke für euren Einsatz, für eure Zeit und die gelebte Mitmenschlichkeit“
  • „Eine wirklich tolle Aktion“
  • „Eine ganz tolle Sache, gefüllt mit viel LIEBE“
  • „Super, dass es so etwas gibt. Es ist schön zu sehen, dass den Menschen ihr letzter großer Wunsch erfüllt werden kann. Toll macht weiter so.“
  • „Immer wieder herzzerreißend! Danke Euch!“

Nach Angaben des Wünschewagen Hamburg war es bereits die achte Wunschfahrt nach Sylt in diesem Jahr. „Eine weitere Fahrt ist in Planung“, heißt es in dem Beitrag.

---------------

Mehr News von Sylt und der Nordsee:

---------------

Dafür verdienen die Ehrenamtler wirklich Respekt. (mk)