Veröffentlicht inNorddeutschland

Travemünde: Kult-Kette kommt angeblich in den Ostsee-Ort – das sorgt für hitzige Diskussionen

Die Ostsee

5 Fakten über das Baltische Meer

Eine Kult-Kette wird wohl eine neue Filiale in Travemünde eröffnen und sorgt direkt nach der Verkündung für heiße Debatten.

Die Burger-Restaurantkette Peter Pane will bis Ende 2023 die Türen einer neuen Filiale in Travemünde aufmachen. Das wollen die „Lübecker Nachrichten“ aus Unternehmerkreisen erfahren haben. Die Neuigkeiten spalten die Menschen zwischen „endlich Burger in Travemünde“ und „braucht keiner“.

Travemünde: Peter Pane sorgt für Diskussionen

In einer Facebook-Gruppe für Travemünde-Fans teilte ein Mann die Ankündigung. An der Vorderreihe entlang wird der neue Peter Pane-Standort sein. Das Unternehmen wollte die Pläne gegenüber MOIN.DE nicht bestätigen. „Zum aktuellen Zeitpunkt können wir hierzu noch keine Details verraten. Daher bitten wir Sie noch um ein wenig Geduld“, heißt es von einer Sprecherin.

Diese Nachricht über die Neueröffnung überraschte viele Travemünder und Urlauber. Viele freuen sich, dass sie nicht mehr nach Timmendorfer Strand fahren müssen, um sich einen Burger zu holen.

Blick in ein Restaurant von Peter Pane. Foto: picture alliance / ZB | Stefan Sauer

+++ Travemünde: Menschen sorgen für fragwürdige Zustände – „Und das im Kurort“ +++


Das ist Travemünde in der Lübecker Bucht:

  • Die Lübecker Bucht ist eine Meeresbucht der Ostsee, die vollständig zu Deutschland gehört.
  • Als Teil der Mecklenburger Bucht bildet sie die „südwestliche Ecke“ der Ostsee.
  • An der südwestlichen Spitze der Lübecker Bucht mündet in Lübeck-Travemünde die Trave. Nach Osten wird die Bucht begrenzt durch den Klützer Winkel. Angrenzende Bundesländer sind Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern.
  • Die Seebäder Kellenhusen, Grömitz, Pelzerhaken, Sierksdorf, Haffkrug, Scharbeutz, Timmendorfer Strand und Niendorf haben neben Lübeck-Travemünde mit der Halbinsel Priwall eine große Bedeutung für den Fremdenverkehr in Deutschland.

Travemünde: Unterschiedliche Meinungen

Die neue Filiale sorgt jedoch auch für Kritik: „So einen teuren Burgerladen braucht kein Mensch“, heißt es in einem Kommentar. Ein Mann meint: „Kosten ein Schweinegeld die Dinger. Alles völlig überzogen.“

Eine Frau kritisiert die Nachricht: „Noch eine seelenlose ‚Restaurant‘-Kette. Travemünde schafft sich ab und wird zur Fressmeile für die Touristenhorden – schade.“

+++ Ostsee: Was sich Gäste hier erlauben, bringt einen Wirt auf die Palme – „Dafür habe ich kein Verständnis“ +++

„Ich finde das Meckern immer faszinierend, erst wird der Laden verteufelt und schlecht gemacht. Dann sitzen alle dort! Das Gleiche Spiel war bei Gosch“, meint hingegen ein Mann.

Das Restaurant soll laut des Berichts an der Vorderreihe in Travemünde eröffnen. Dort ist auch Gosch ansässig. Foto: IMAGO / imagebroker

Mehr News aus Travemünde und von der Ostsee:


Wie die „Lübecker Nachrichten“ schreiben, wird der neue Standort in Travemünde das 50. Restaurant von Peter Pane sein.