Veröffentlicht inNorddeutschland

Travemünde: Frau spaziert am Ostsee-Strand – was sie entdeckt, ist schrecklich

Nordsee vs. Ostsee: Das unterscheidet beide voneinander

Was sind die Unterschiede zwischen Nord- und Ostsee?

Ein idyllischer Spaziergang am Strand? Für eine Frau, die in Travemünde an der Ostsee unterwegs war, endete der Spaziergang alles andere als erholsam.

Denn was sie am Ostsee-Strand von Travemünde entdeckte, ist schrecklich.

Travemünde: Frau macht traurige Entdeckung

Immer wieder spült das Meer unerwartete Dinge an Land. Hin und wieder ist auch ein echter Schatz dabei. Andererseits kommt es aber auch immer wieder vor, dass Spaziergänger schreckliche Funde machen.

+++ Ostsee: Ferienhaus-Betreiber warnen vor Buchungsportalen wie Booking.com & Co. – „Heftig!!“ +++

In diesem Fall entdeckte eine Frau einen Schweinswal in der Nordermole von Travemünde. Das Tier hatte es nicht mehr zurück ins Wasser geschafft und verstarb im Sand vor der Ostsee. Hilflos suchte die Frau in den sozialen Netzwerken nach Rat.

——————-

Das ist Travemünde in der Lübecker Bucht:

  • Die Lübecker Bucht ist eine Meeresbucht der Ostsee, die vollständig zu Deutschland gehört.
  • Als Teil der Mecklenburger Bucht bildet sie die „südwestliche Ecke“ der Ostsee.
  • An der südwestlichen Spitze der Lübecker Bucht mündet in Lübeck-Travemünde die Trave. Nach Osten wird die Bucht begrenzt durch den Klützer Winkel. Angrenzende Bundesländer sind Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern.
  • Die Seebäder Kellenhusen, Grömitz, Pelzerhaken, Sierksdorf, Haffkrug, Scharbeutz, Timmendorfer Strand und Niendorf haben neben Lübeck-Travemünde mit der Halbinsel Priwall eine große Bedeutung für den Fremdenverkehr in Deutschland.

——————-

„Wen benachrichtigt man da, damit der arme Kleine entfernt wird?“, fragt die Finderin auf Facebook und teilt ein Foto des toten Tieres.

Travemünde: Schweinswal wird mit Frontlader vom Strand entfernt

Prompt melden sich ein paar hilfsbereite Travemünde-Liebhaber zu Wort und geben der ratlosen Finderin Tipps. Einige von Ihnen Raten den Fund der Polizei oder der Wapo zu melden.

Eine Frau meint zu wissen, dass das Institut für Terrestrische und Aquatische Wildtierforschung in Büsum zuständig sei.

——————-

Mehr News aus Travemünde und von der Ostsee:

——————-

Letztendlich gibt ein Mann den entscheidenden Hinweis. „Das Tier wurde gerade von den Kurbetrieben mit Hilfe eines Frontladers eingesammelt“.

In der Flensburger Förde gab es kurz darauf eine andere traurige Entdeckung. Hier mehr >>> (kl)