Veröffentlicht inNorddeutschland

Usedom: Dringende Warnung auf der Insel! Wer sie missachtet, könnte für eine Katastrophe sorgen

Usedom: Dringende Warnung auf der Insel! Wer sie missachtet, könnte für eine Katastrophe sorgen

Usedom Verbot Waldbrandschutz.png
u00a9 imago images/xcitepress

Usedom: Woher die Insel ihren Namen hat

Nach Rügen ist Usedom die zweitgrößte Insel Deutschlands. Die Insel an der Pommerschen Bucht hat 76.500 Einwohner. Sie ist zum Großteil Deutsch, jedoch ist auch ein Teil im Osten von ihr bereits polnisch. Gelegen an der Ostsee ist sie ein absoluter Touristenmagnet.

Derzeit besteht auf Usedom eine große Gefahr – bereits kleine Unachtsamkeiten können ganze Landstriche zerstören.

Wer auf Usedom Urlaub macht, kommt in der Regel auch, um die traumhafte Natur auf der Ostsee-Insel zu bestaunen: Weiße Strände, herrliche Ausblicke auf das Meer und knorrige Wälder direkt an der Küste. In Letzteren ist laut dem Landesforst Mecklenburg-Vorpommern allerdings Gefahr im Verzug.

Vorsicht auf Usedom

Spaziergänge in der Stille des Waldes oder ein Picknick unter schattigen Baumkronen – seit Jahrzehnten locken die Wälder auf Usedom zahllose Insulaner und Touristen an. Die Forstämter der Insel haben nun allerdings drastische Warnungen herausgegeben: Auf der gesamten Insel gilt Waldbrandgefahrenstufe 5!

Die Warnstufe ist laut dem Forstamt gleichbedeutend mit „sehr hoher Gefahr“. Das bedeutet, dass die Gehölze auf der Ostsee-Insel so trocken sind, dass bereits eine achtlos weggeworfene Zigarettenkippe ein flammendes Inferno auslösen kann.

+++ Manuela Schwesig ist zurück – und überrascht mit krasser Aussage +++

Dazu befinden sich die Gemeinden bei der höchsten der fünf Warnstufen im täglichen Austausch mit dem Innenministerium und der Bunsdeswehr.

—————

Das ist Usedom:

  • Insel in der Ostsee
  • Befindet sich im äußersten Nordosten von Deutschland
  • Die Insel hat zwei Grenzübergänge nach Polen
  • Usedom ist die zweitgrößte Insel Deutschlands
  • Bekannte Ostseebäder sind Zinnowitz, Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck
  • Auf Usedom gibt es einen Flughafen, dieser ist bei Garz gelegen
  • Die größte Stadt auf der Insel ist Swinemünde (Polnische Seite)

—————

Usedom: Der Mensch macht den Unterschied

Laut Landesforst Mecklenburg Vorpommern gehen nur ein bis drei Prozent aller Waldbrände auf natürliche Ursachen zurück, wie beispielsweise einen Blitzschlag. Die restlichen 97 bis 99 Prozent der Brände werden fahrlässig oder gar vorsätzlich von Menschenhand ausgelöst.

Schlägt der Blitz ein, sei meistens auch Regen im Spiel, heißt es – die Gefahr werde also gleich gebannt, ohne dass Feuerwehr und Rettungskräfte aktiv werden müssten. Da ein unnatürlich ausgelöster Brand jedoch nicht immer leicht unter Kontrolle zu bringen ist, gaben die Forstämter nun klare Verhaltensregeln an alle Menschen auf der Insel heraus.

+++ Sylt: Dieser Promi ist im Anmarsch und rührt alle! Keiner hat es so sehr verdient, wie er +++

Usedom: Das gilt jetzt

Betroffen, wenn auch mit niedrigerer Warnstufe, sind in Mecklenburg-Vorpommern derzeit auch Rügen, Fischland-Darß-Zingst und Hiddensee sowie große Teile der Festland-Ostseeküste.

Folgende Verhaltensregeln sollen unbedingt eingehalten werden:

  • Im und am Wald (Mindestabstand 50 Meter) darf kein Feuer entzündet werden.
  • Rauchen in Wald- und weiten Feldgebieten ist zu unterlassen
  • Keine glimmenden Zigarettenkippen aus dem Auto werfen!
  • Feuer, die aus betrieblichen Gründen in oder am Wald entzündet werden, müssen bei der Forstbehörde angezeigt werden
  • Nichtöffentliche Waldwege dürfen nicht befahren werden und das Parken von Fahrzeugen auf Waldwegen und trockenen Wiesen ist verboten

Wenn du einen Brand entdecken solltest, wähle sofort den Notruf und verständige die Feuerwehr oder die Polizei.

Nicht nur Usedom ist in Gefahr

Mit einer Waldfläche von etwa 558 Tausend Hektar ist das Bundesland im Norden Deutschlands sogar offiziell Waldbrandrisikogebiet.

Vor allem in den großflächigen Kiefernwaldgebieten der Landkreise Mecklenburgische Seenplatte, Vorpommern-Greifswald und Ludwigslust-Parchim ist die Zündbereitschaft bei entsprechender Wetterlage besonders hoch.

—————

Mehr News zu Usedom:

—————

Usedom: Urlauber aufgepasst!

Zwischen März und April erreicht die Gefahrenlage in Mecklenburg Vorpommern jedes Jahr ein Hoch: Vor allem Reisig oder Schnitt von Obstbäumen gilt nach langen Winterperioden als besonders entzündlich.

Mecklenburg-Vorpommern greift zwar auch auf Feuermeldetürme, Löschteiche und Vertiefungen neben Waldwegen, die ein Feuer im Ernstfall aufhalten sollen zurück – dennoch ist es die Wachsamkeit eines jeden Einzelnen, die Katastrophen aufhalten kann. (wip/dpa)