Usedom: Wut und Enttäuschung auf der Insel – „Ungeheuerlich“

Der Termin, ab dem ein Urlaub auf Usedom wieder möglich ist, steht.
Der Termin, ab dem ein Urlaub auf Usedom wieder möglich ist, steht.
Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Endlich gibt es einen Lichtblick für die Tourismusbranche auf Usedom! Trotzdem überwiegt bei vielen Enttäuschung und Wut über die Entscheidungen des MV-Gipfels.

Man hatte sich auf Usedom deutlich mehr versprochen.

Usedom: Fassungslosigkeit auf der Insel

Michael Raffelt, Vorsitzender des Hotelverbandes Insel Usedom, kann seinen Frust über die Ergebnisse des MV-Gipfels vom Dienstagabend ebenso wenig verbergen wie Nadine Riethdorf, Vorsitzende des Tourismusverbandes Insel Usedom.

+++ Sylt: Einheimische haben genug! Auf der Insel regt sich Widerstand +++

Beide sind – ebenso wie anderen Hoteliers, Touristikern und der Bürgermeister der Insel – enttäuscht davon, dass Usedom erst in vier Wochen für Gäste aus ganz Deutschland öffnen soll. Trotzdem finden sie immerhin einige positive Worte.

„Endlich steht ein Termin fest, an dem sich Touristiker und Gäste orientieren können“, sagen beide gegenüber der „Ostsee-Zeitung“ (Oz).

Usedom: „Ungeheuerlich, wie die uns behandeln“

Doch die beiden Hoteliers sind wütend. Wütend über die Entscheidung von Ministerpräsidentin Manuela Schwesig. Alle Vorschläge, alle Konzepte von Verbänden aus der Tourismusbranche seien abgebügelt worden.

---------------

Das ist Usedom:

  • Insel in der Ostsee
  • Befindet sich im äußersten Nordosten von Deutschland
  • Die Insel hat zwei Grenzübergänge nach Polen
  • Usedom ist die zweitgrößte Insel Deutschlands
  • Die größte Stadt auf der Insel ist Swinemünde (Polnische Seite)

---------------

„Im Tourismusland Nr. 1., das wir ja sein wollen, spielt der Tourismus nur eine untergeordnete Rolle“, sagt Raffelt. Jeder andere Wirtschaftszweig habe arbeiten können.

Auch Tim Dornbusch, Inhaber des Hotels „Baltic“ in Zinnowitz, denkt ähnlich. Er nennt es „ungeheuerlich, wie die Landesregierung und die Ministerpräsidentin uns behandeln.“

Usedom: Gäste erst ab dem 14. Juni erlaubt

Und weiter: „Die Tourismusbranche ist in deren Augen nichts wert, sonst würden wir die Wertschätzung erfahren wie etwa die Werften, in die immer nur hineingebuttert wird. Aber wir sind die Dummen. Dabei lebt dieses Bundesland vom Tourismus“, resümiert der Hotelier in der „Oz“.

+++ Rügen lockert – aber vielen Menschen wird das nicht helfen +++

Mecklenburg-Vorpommern (MV) war bei der Einreise für Urlauber lange Zeit das strengste Bundesland. Jetzt hat Ministerpräsidentin Manuela Schwesig Lockerungen in Aussicht gestellt. Die Gastronomie wird von Pfingstsonntag, 23. Mai, an wieder öffnen – außen und innen.

-------------

Mehr News von der Ostsee:

Nordsee und Ostsee: Neue Bahn-Verbindungen! So können Urlauber ganz einfach an die Küste reisen

Fehmarn: Unbeholfener Kapitän auf Segelyacht – die Polizei merkt schnell, was mit ihm nicht stimmt

Rügen: Entsetzten über diese dreiste Tat auf der Insel! „Unglaubliche Sauerei“

-------------

Der Tourismus in dem Bundesland wird am 7. Juni für Einwohner des Landes und am 14. Juni für Gäste aus den anderen Bundesländern geöffnet. Die Freude ist auch bei einigen Urlaubern, die auf die Insel wollten, getrübt. >>> Hier geht es zur ganzen Geschichte. (oa)