Veröffentlicht inHSV

Hamburger SV: Als Alidou-Ersatz – bedient sich der HSV bei der Konkurrenz?

Hamburger SV Reese.jpg
Neuzugang für den Hamburger SV? Foto: IMAGO / Philipp Szyza

Für den Hamburger SV sind noch alle Möglichkeiten offen – auch wenn viele den Verein bereits abgeschrieben haben, befindet er sich aktuell im Aufstiegskampf.

Für die kommende Saison wird die Planung deshalb schwierig. Vorstand Jonas Boldt muss derzeit noch zweigleisig planen. Klar ist: Für den abwandernden Faride Alidou braucht der Hamburger SV Ersatz. Jetzt kommt ein Gerücht um den Spieler eines Ligakonkurrenten auf.

Schlägt der Hamburger SV in Kiel zu?

Seit Januar 2020 spielt Fabian Reese bei Holstein Kiel. In Windeseile hat sich der Flügelspieler bei den Störchen zum Stammspieler gemausert. Besonders mit seinen Flanken strahlt er regelmäßig Gefahr aus.

Ein Attribut, das genau ins Anforderungsprofil des HSV passt. Dort muss man im Sommer Alidou ersetzen. Das Eigengewächs wechselt ablösefrei zu Eintracht Frankfurt in die Bundesliga.

+++ Hamburger SV: Vermiest ausgerechnet ER dem HSV die Aufstiegsparty? +++

Hamburger SV: Gerücht um Reese

Daher bringen die „Kieler Nachrichten“ Reese nun als Ersatz beim HSV ins Spiel. Demnach gebe es Interesse aus der Hansestadt. Reeses Vertrag läuft noch bis 2023. In der Vergangenheit verlor Kiel wertvolle Spieler immer wieder ablösefrei.

———————————–

Nachrichten zum Hamburger SV:

———————————–

Um das bei Reese zu verhindern, müsste man ihn in diesem Sommer abgeben. Dem Bericht zufolge enthält der Vertrag des Mittelfeldspielers eine Ablöse im „niedrigstelligen Millionenbereich“.

Hamburger SV: Kiel wartet auf ein Angebot

Konkretes ist bei Holstein Kiel aber noch nicht eingegangen. „Ich weiß zurzeit weder etwas von einer Anfrage noch von einem konkreten Angebot“, erklärte Sportchef Uwe Stöver am Mittwoch laut „Kieler Nachrichten“.

Zur kommenden Saison hat der HSV bisher keinen Zugang verkündet. Lediglich die beiden Leihspieler Mario Vuskovic und Miro Muheim werden fest verpflichtet. (mh)