Veröffentlicht inHSV

Hamburger SV: Letztes HSV-Tor vor 2 ½ Jahren! Trotzdem ist Thioune von IHM überzeugt

Bobby Wood Aaron Hunt.jpg
Neue Chance beim HSV. Foto: imago images / Philipp Szyza

Hamburg. 

Der Hamburger SV schwimmt weiter auf einer Welle der Euphorie. Den Hanseaten gelang der perfekte Saisonauftakt. Vier Siege in vier Spielen bedeuten die Maximal-Ausbeute von zwölf Punkten.

Daniel Thioune hat den Hamburger SV wieder zusammengeschweißt. Dabei setzt er auch auf Spieler, die bei vielen anderen Trainern schon abgeschrieben waren. Einer von ihnen ist Bobby Wood.

Hamburger SV: Wood gibt sich nicht auf

Über 900 Tage ist es her, seitdem Bobby Wood das letzte Mal in einem Pflichtspiel für den Hamburger SV getroffen hat. Es war der 28. April 2018, als der Hamburger SV mit 3:1 in Wolfsburg gewann und damals noch Hoffnungen auf den Klassenerhalt hatte.

Wood traf damals kurz vor der Halbzeit per Foulelfmeter zum 1:0 aus Sicht des HSV. Seitdem hat der Top-Verdiener der Hamburger eine kleine Odyssee hinter sich. Zunächst wurde er an Hannover 96 verliehen, ehe er 2019 zurück nach Hamburg kehrte.

Das Problem: Dieter Hecking fand im letzten Jahr absolut keine Verwendung für den Hawaiianer, der so nur auf magere sechs Kurzeinsätze kam und in der Rückrunde nicht eine Spielminute absolvierte. Doch unter Daniel Thioune ist das anders.

Zwar ist Wood auch jetzt kein Stammspieler, doch Thioune zeigt sich durchaus begeistert von dessen Einsatz und lässt durchblicken, dass Wood auch in den kommenden Partien eine Rolle spielen wird. „Bobby hat in den vergangenen Wochen immer auch Druck ausgeübt – trotz der schwierigen Situation, dass er von ganz hinten gestartet“, lobt sein Trainer den 27-Jährigen.

+++ Hamburger SV: Endlich! ER startet beim HSV jetzt richtig durch +++

Auch beim 3:0 gegen Aue war Wood eingewechselt worden, hatte sogar die Möglichkeit, seinen HSV-Tor-Fluch zu brechen. „Ich hatte mir gewünscht, dass er sich für seinen tiefen Laufweg mit einem Tor belohnt hätte. Dann hätte er vielleicht auch seinen Kurzeinsatz noch mehr gerechtfertigt“, so Thioune.

Einsatz gegen Würzburg?

Schon am Samstag steht für den Hamburger SV die nächste Partie an. Beim Duell gegen Würzburg trifft der Tabellenführer auf den Tabellenletzten. Die Chance für Thioune, Wood von Anfang an zu bringen und seinen Stammspielern eine Verschnaufpause zu gönnen?

————-

Weitere Neuigkeiten zum Hamburger SV:

————-

So tief lässt sich der Coach noch nicht in die Karten gucken, meint lediglich: „Wenn Bobby weiter an dieses Leistungsniveau herankommt, bekommt er seine Spielzeit.“ (mh)