HSV-Wahnsinn: In Hamburg liegen jetzt schon die Nerven blank

Beim Hamburger SV liegen jetzt schon die Nerven blank.
Beim Hamburger SV liegen jetzt schon die Nerven blank.
Foto: imago images/foto2press

Die Saison hat noch nicht einmal richtig angefangen, da liegen beim Hamburger SV schon die Nerven blank. Im DFB-Pokal schied der HSV sang- und klanglos gegen Dynamo Dresden aus.

Mit 1:4 blamierte sich der Hamburger SV bei Dynamo Dresden. Kein gutes Zeichen für die anstehende Saison und ein katastrophaler Auftakt für den neuen HSV-Trainer Daniel Thioune.

Hamburger SV: Fans bedient – „Jetzt schon kein Bock mehr auf die Saison“

Mit großer Hoffnung und Aufbruchsstimmung ist der Hamburger SV in das DFB-Pokal-Spiel gegen Dynamo Dresden gegangen, am Ende regiert die blanke Fassungslosigkeit.

1:4 lautet das Endergebnis. Schon nach drei Minuten klingelte es zum ersten Mal im HSV-Tor, nur 13 Minuten später legte Dynamo das zweite Tor nach. Da war bereits klar: Auf den HSV wartet noch viel Arbeit.

Vorbereitung lief gut für den Hamburger SV

Dabei hatte der Hamburger SV eigentlich eine ordentliche Vorbereitung absolviert. Ein Sieg gegen Feyenoord Rotterdam und zum Abschluss ein 2:0-Erfolg gegen Bundesligist Hertha BSC standen zu Buche. Die Eindrücke ließen die Fans auf eine bessere Saison hoffen, doch im Pokal folgte die Ernüchterung.

---------------

Top-News rund um den HSV:

---------------

Auch Trainer Daniel Thioune war von dem Auftritt überrascht: „Wir dachten, dass wir schon einen Schritt weiter sind – auch nach den letzten Ergebnissen“, sagte Thioune. „Heute haben wir einen auf die Nase bekommen und müssen das jetzt abhaken. Am Freitag geht es in der Liga weiter.“

Hamburger SV „Hochverdient und hochpeinlich“

„Hochverdient und hochpeinlich“, twitterte HSV-Supporters-Chef Timo Horn: „Jetzt schon kein Bock mehr auf die Saison.“ Die Fans haben jetzt schon genug. Die Hoffnung, dass sich in dieser Saison beim HSV endlich was ändert und die Rückkehr in die Bundesliga klappt, schwindet nach diesem Auftritt gewaltig.

>>> Leistner geht auf Dresden-Fan los! Das ist der Grund für seinen Ausraster

Weiter geht's für den Hamburger SV am Freitag. Dann empfängt der HSV den Bundesliga-Absteiger Fortuna Düsseldorf. Für die Spieler ist es schon an der Zeit, Wiedergutmachung zu betreiben. (fs)