HSV schuftet nach Niederlagen im Trainingslager – daran müssen die Spieler jetzt dringend arbeiten

Hamburger SV: Das planen Thioune und Mutzel für das Trainingslager.
Hamburger SV: Das planen Thioune und Mutzel für das Trainingslager.
Foto: imago images/Michael Schwarz

Seit Montag ist der Hamburger SV im Trainingslager in Bad Häring (Österreich). Der HSV will die letzten Grundlagen für die neue Saison legen.

In rund drei Wochen startet die neue Spielzeit. Sportdirektor Michael Mutzel erklärt, woran der Hamburger SV jetzt noch arbeiten muss.

Hamburger SV: Die Schwerpunkte im Trainingslager

Montag ist der HSV in Bad Häring angekommen. Eine Woche lang soll hier intensiv gearbeitet werden. Von den äußeren Bedingungen zeigte sich Michael Mutzel angetan. „Das Panorama ist schön, das Hotel ist schön, der Platz ist angenehm und hat ein gutes Grün, zudem haben wir überall kurze Wege“, sagte der 40-Jährige.

In den Testspielen konnten die Hamburger bislang noch nicht ganz überzeugen. Auf ein 1:0 gegen Hansa Rostock folgten zwei Niederlagen gegen Midtjylland (0:2) und den Randers FC (1:2). Die Form soll jetzt verbessert werden.

----------------

Das Auftaktprogramm des HSV:

  • 12.09 Pokal: Dynamo Dresden (A)
  • 18.09 1. Spieltag: Fortuna Düsseldorf (H)
  • 28.09 2. Spieltag: SC Paderborn (A)
  • 04.10 3. Spieltag: Erzgebirge Aue (H)

----------------

Tests gegen Stuttgart und Feyenoord Rotterdam

„Die ersten zwei Wochen haben wir viel Wert auf das Spiel gegen den Ball gelegt. Jetzt geht es darum, was wir machen, wenn wir den Ball haben“, so Michael Mutzel. „Arbeiten und spielen – viel mehr ist erst einmal nicht geplant“, kündigte er für die kommenden Tage an.

+++ HSV-Legende Seeler äußert sich zur Terodde-Verpflichtung – mit deutlichen Worten +++

Am Mittwoch testet der Hamburger SV gegen den VfB Stuttgart. Zwei Tage später – am Freitag – steht ein Testspiel gegen Feyenoord Rotterdam an. Beide Partien werden in der Kufstein-Arena in der Nähe von Bad Häring ausgetragen.

----------------

Mehr News zum Hamburger SV:

Hamburger SV: Dieser Ex-HSV-Star beendet jetzt seine Karriere

Hamburger SV: Wechselt Vagnoman jetzt doch nach Italien?

HSV-Coach Thioune ärgert sich nach ersten Tests: „Daran müssen wir arbeiten“

---------------

Innenverteidiger soll kommen

Komplett ist der Kader des Hamburger SV noch nicht. Jonas Boldt sucht mit Hochdruck nach einem neuen Innenverteidiger. „Wir werden in der Innenverteidigung auf jeden Fall noch was machen müssen, das haben wir immer gesagt“, sagte Boldt am Montag und erklärte: „Wir brauchen eine Säule auf dieser Position. Es kann durchaus sein, dass auch noch ein Zweiter dazukommt.“ (fs)