Hamburger SV: Trainer Tim Walter im Siegestaumel, aber eine Fan-Aktion gefällt ihm gar nicht – „Eine Unart“

5 Gründe, warum der HSV der sympathischste Verein Deutschlands ist

5 Gründe, warum der HSV der sympathischste Verein Deutschlands ist

Beschreibung anzeigen

Kein volles Haus, aber dennoch eine Riesenstimmung am Wochenende beim Hamburger SV. Den 4:1-Sieg konnten 23.505 Fans im Stadion verfolgen.

Eigentlich dürfte der Hamburger SV sein Volksparkstadion (unter 2G-Bedingungen) komplett füllen. Dann wären 57.000 Menschen vor Ort. Dennoch schafften es die Anwesenden, das Stadion gegen Regensburg zu einem Hexenkessel zu machen.

+++ Hamburg verordnet häusliche Quarantäne – doch die Sache hat einen gewaltigen Haken +++

Hamburger SV: Fans lautstark am Feiern – Walter dämpft die Stimmung

Lautstark feierten die Anhänger ihre Mannschaft. Minutenlang stand die Truppe von Trainer Tim Walter nach Abpfiff vor der Nordkurve. Die HSV-Verantwortlichen dürfte das gefreut haben. Immer wieder kochten zuletzt Diskussionen über die Atmosphäre im Volkspark hoch. Auch Walter genoss die Szenen (hier mehr dazu). Komplett zufrieden war er jedoch nicht.

Grund dafür ist eine Situation aus der 41. Minute. Regensburgs-Mittelfeld Mann Christoph Moritz kam in die Partie. Zur Begrüßung setzte es ein schallendes Pfeifkonzert der HSV-Fans. Denn Moritz hat eine HSV-Vergangenheit. Zwischen 2018 und 2020 stand er in 20 Pflichtspielen für den HSV auf dem Rasen.

+++ HSV-Juwel setzt Ausrufezeichen! Jetzt jagt ihn der erste Bundesligist +++

Walter enttäuscht – „Das brauchen wir nicht“

Die Pfiffe stießen bei Walter ordentlich auf. „Wir sind auch froh, wenn unsere Hardcore-Fans wieder im Stadion sind. Dass Christoph Moritz, der auch mal hier gespielt hat, ausgepfiffen wird, ist eine Unart. Das brauchen wir nicht“, zitiert ihn die „Hamburger Morgenpost (Mopo)“.

----------------------------------------

Mehr News zum HSV:

Hamburger SV droht Fan-Debakel – doch diese letzte Hoffnung bleibt

Hamburger SV: Logen-Party nach Sieg – HSV-Trainer Walter rastet völlig aus

Hamburger SV liefert Gala-Vorstellung ab – ER wird besonders gefeiert! „Ein Gott“

----------------------------------------

Moritz ist kein Einzelfall. Schon die Ex-Profis Lewis Holtby und Fiete Arp holten sich im Spiel gegen Kiel ihre Pfiffe ab.

Das Ex-Spieler ausgepfiffen werden, ist jedoch kein Rothosen-Problem. Das Phänomen ist mittlerweile in den meisten Stadien gang und gäbe. Insgesamt sei Walter jedoch mit der Atmosphäre zufrieden. Das gute Ergebnis gegen Regensburg wird wohl seinen Teil dazu beigetragen haben. (fp)