Hamburger SV: Paukenschlag! HSV feuert Thioune – ER übernimmt jetzt

Der HSV trennte sich von Daniel Thioune.
Der HSV trennte sich von Daniel Thioune.
Foto: dpa

Paukenschlag beim Hamburger SV!

Der HSV hat Trainer Daniel Thioune entlassen. Urgestein Horst Hrubesch übernimmt. Das teilte der Hamburger SV am Montagvormittag mit.

Hamburger SV: Thioune muss gehen! Hrubesch übernimmt

Nach fünf sieglosen Spielen in Folge zog der Hamburger SV jetzt die Konsequenzen. Das Projekt „Aufstieg in die Bundesliga“ ist stark in Gefahr. Drei Spieltage vor Schluss beträgt der Vorsprung auf Platz vier nur noch zwei Punkte, wobei Holstein Kiel sogar noch drei Spiele weniger absolviert hat.

„Wir hatten am Wochenende viele interne Gespräche. Und irgendwann haben wir dann auch über Traineralternativen gesprochen. Bei nur drei oder maximal fünf verbleibenden Spielen machen andere Lösungen nicht viel Sinn. Ich brauche keine Kennenlernphase“, erklärte Horst Hrubesch die Entscheidung.

---------------

Mehr News aus Hamburg:

--------------

Seinen Auftrag beschreibt er so: „Zunächst einmal geht es darum, die Köpfe der Spieler freizubekommen. Zuletzt hat die Mannschaft leider oft unter Wert gespielt. Sie verfügt über eine andere Qualität, die wir jetzt in den verbleibenden Spielen auf den Platz bringen müssen. Ich werde viele Gespräche führen, reinhören und versuchen, ein paar Akzente zu setzen.“

+++ Hamburger SV: Auch das noch! HSV muss im Aufstiegsrennen ausgerechnet auf IHN verzichten +++

An den kommenden drei Spieltag trifft der HSV auf den 1. FC Nürnberg, den VfL Osnabrück und Eintracht Braunschweig.

HSV: Hrubesch nur Interimslösung

Hrubesch stellte gleich klar, dass es nur er nur eine Interimslösung ist. „Bevor Sie nachfragen oder Gerüchte die Runde machen – ich bin nur für die letzten Spiele in dieser Saison Trainer. Danach kehre ich auf meinen Posten im Nachwuchsleistungszentrum zurück“, so Hrubesch. (fs)