Hamburger SV: Werder macht sich lustig – doch das geht völlig nach hinten los

5 Gründe, warum der HSV der sympathischste Verein Deutschlands ist

5 Gründe, warum der HSV der sympathischste Verein Deutschlands ist

Beschreibung anzeigen

Werder Bremen hat sich nach der Relegation zwischen dem Hamburger SV und Hertha BSC mächtig vergaloppiert. Ein Witz der Bremer ging völlig nach hinten los.

Auf Kosten des Hamburger SV erlaubte sich der Erzrivale einen Scherz – der so gar nicht gut ankam.

Hamburger SV: Werder erlaubt sich üblen Scherz

Mit 0:2 verlor der Hamburger SV das Rückspiel gegen Hertha BSC und verpasste somit die Rückkehr in die Bundesliga zum vierten Mal in Folge. Während Werder Bremen direkt wieder aufsteigt, muss der HSV ein weiteres Jahr bleiben.

Pünktlich zum Abpfiff gab’s die erste Spitze von Werder Bremen. Der Klub teilte im Netz ein Video von der Aufstiegsfeier. Dort skandieren die Fans: „Seht ihr Hamburg, so wird das gemacht.“

„Das wäre wirklich unsensibel und wenig feinfühlig, wenn jetzt jemand dieses Video posten würde“, schrieben die Bremer zu ihrem Post.

Der Shitstorm darunter war offenbar so riesig, dass Werder Bremen wenige Minuten schon wieder zurückruderte, den Tweet löschte und sich daraufhin noch beim HSV entschuldigte.

------------------------------

Nachrichten zum HSV:

------------------------------

Werder entschuldigt sich beim Hamburger SV

„Entschuldigung HSV, unser Tweet zum Spielausgang war völlig unangebracht und unsportlich. Aus eigener Erfahrung wissen wir, welche Emotionen mit der Relegation verbunden sind. Wir hoffen, dass es bald wieder Nordderbys in der Bundesliga gibt“, so die milderen Worte von Werder.

Für ein Jahr gibt’s aber definitiv keine Nordderbys mehr – zumindest nicht in der Liga. (fs)