Wetter in Hamburg blieb ruhig, doch ein paar Kilometer weiter knallte es heftig – „Das war ganz extrem“

Wetter in Uetersen: Die Feuerwehr hatte nach dem Gewitter ziemlich viel zutun.
Wetter in Uetersen: Die Feuerwehr hatte nach dem Gewitter ziemlich viel zutun.
Foto: Feuerwehr Uetersen

Während das Wetter in Hamburg am Mittwoch trotz vorheriger Warnungen ziemlich ruhig war, knallte es nur einige Kilometer vor der Stadtgrenze heftig.

Im Kreis Pinneberg standen nämlich große Teile der kleinen Stadt Uetersen unter Wasser. Wie heftig das Wetter in der Nähe von Hamburg war, zeigen Aufnahmen aus den sozialen Netzwerken.

Wetter in Hamburg war ruhig, aber einige Kilometer weiter knallte es

Ein heftiger Gewitterschauer hatte am Nachmittag zu mehreren Einsätzen der Feuerwehr in Uetersen geführt. Zwischen 17 und 21 Uhr mussten insgesamt rund 60 Einsätze abgearbeitet werden.

+++ Wetter in Norddeutschland: Von Sommer keine Spur! DAS droht jetzt im Norden +++

Die Regenwassereinläufe und die Kanalisation konnten die Wassermassen nicht mehr aufnehmen. Zahlreiche Keller liefen voll Wasser, Straßen und Flächen wurden überflutet, berichtet der Kreisfeuerwehrverband Pinneberg.

Einsatzschwerpunkte waren die Fußgängerzone, vier Wohnblocks am Tornescher Weg sowie das Gelände einer Chemiefirma.

Wetter: „Das war ganz extrem heute“

Ingesamt waren neben den Uetersener Feuerwehrleuten fast 200 Kräfte aus zwölf weiteren Wehren im Einsatz. Gegen 21 Uhr hatte sich die Lage etwas beruhigt, sodass die Feuerwehren nach und nach aus dem Einsatz entlassen werden konnten.

+++ Hamburg: Restaurant startet krasse Umsonst-Aktion – aber nur für kürzlich Geimpfte! +++

Anwohner hatten auf Facebook und Twitter Aufnahmen vom heftigen Gewitter hochgeladen. Das „Kleintierzentrum Uetersen“ veröffentlichte ein Video, das die Ausmaße zeigte: „So sah es gestern Abend bei uns aus. Nur mit Boot erreichbar...“, heißt es unter dem Video.

Alexandru Blegu wohnt in Uetersen am Tornescher Weg und war zum Zeitpunkt des Gewitters arbeiten.

„Ich hab von meiner Frau mitgeteilt bekommen, dass es richtig doll geregnet hat und der Keller voll mit Wasser war. Ich habe sowas noch nie erlebt. Ich habe noch nie so viel Wasser erlebt, das war ganz extrem heute“, erzählt der Anwohner gegenüber unserem Fotografen.

Wetter im Uetersen: Auch die Feuerwehr hat so etwas noch nicht erlebt

Auch die Einsatzleitung der Feuerwehr Uetersen war von den Ausmaßen des Gewitters überrascht.

Uetersens Wehrführer Frank Girnus, der jetzt schon sehr lange bei der Feuerwehr ist, hatte solch einen Regenschauer bislang noch nicht erlebt.

-------------

Mehr News aus Hamburg:

-------------

Im übrigen Kreisgebiet richtete das Unwetter kaum Schäden an. Außerhalb von Uetersen liefen nur fünf wetterbedingte Einsätze in der Leitstelle auf.

Aber nicht nur im Norden gab es am Mittwoch heftige Regenschauer. In NRW kamen sogar zwei Feuerwehrmänner bei Hochwasser ums Leben. >>> Hier gibt es alle Infos. (oa)