„DAS!“ im NDR: Schauspieler Lars Eidinger legt meinungsstarken Auftritt hin – dann eskaliert es

Schauspieler Lars Eidinger
Schauspieler Lars Eidinger
Foto: picture alliance / Eventpress | © RTL/UFA Fiction/ Golejewski

Nicht nur im Schauspiel, auch abseits der Bühnen reizt und fordert Schauspieler Lars Eidinger sein Publikum regelmäßig mit Provokationen. Nun war der 45-Jährige in der NDR-Sendung „DAS!“ zu Gast und sorgte dort für neuen Gesprächsstoff.

Dabei ging es neben der aktuellen Corona-Lage um das neueste Werk des Berliners. In der sechsteiligen RTL-Serie „Faking Hitler“ ist Eidinger derzeit neben Moritz Bleibtreu zu sehen. In „DAS!“ äußerte er sich zu seiner Rolle.

„DAS!“ im NDR: Lars Eidinger spricht über seine Rolle als Gerd Heidemann

„Der Mann für's extreme Rollenfach – Lars Eidinger. Sein Gesicht ein Bilderbuch, seine Sprache immer auf den Punkt“, heißt es im Clip, der den Künstler vorstellt. In seiner neusten Produktion spielt Eidinger den „Stern“-Journalisten Gerd Heidemann, der im Jahr 1983 mit gefälschten Hitler-Tagebüchern für Furore sorgte.

„Er ist einer der herausragensten Journalisten seiner Generation gewesen“, so Eidinger. Und weiter: „Der hatte einen Nazi-Fetisch“. Der Journalist Heidemann hat seiner Zeit unzählige Nazi-Devotionalien gesammelt, war im Besitz der ehemaligen Yacht von Hermann Göring. „Das finde ich kurios. Dass man das deckt oder so wenig hinterfragt“, sagt der Schauspieler.

Weiter spricht Eidinger über den Kern der Serie: Was macht die Faszination des Nationalsozialismus aus? „Was erzählt das über eine Nation, wenn sie dieser Sensationslust oder diesem Fetisch nach wie vor frönt“, stellt er in den Raum.

+++ Hamburg: Große Sorge um „Notruf Hafenkante“-Star – nun meldet sie sich mit dieser Nachricht +++

---------------

Mehr zu „DAS!“:

  • Seit dem 2. Januar 1991 ist die Talksendung im NDR zu sehen.
  • Die Moderatoren Bettina Tietjen, Inka Schneider und Hinnerk Baumgarten führen abwechselnd durch das Programm.
  • Bekannt ist die Sendung auch unter dem Namen „Das Rote Sofa“, auf dem die Gäste Platz nehmen.
  • 2012 sorgte eine „DAS!“-Sendung für Aufsehen, bei der Jenny Elvers-Elbertzhagen offenbar unter Alkoholeinfluss stand.
  • Die Sendung wird täglich von 18:45 Uhr bis 19:30 Uhr ausgestrahlt.

---------------

„DAS!“: Scharfe Diskussion um Eidinger-Zitat

Es sei interessant, dass man nur wenig über die NS-Geschichte wisse. „Obwohl es sich beim Nationalsozialismus um eine Massenbewegung handelte, gibt es keine Leute, die von ihren Großeltern verbrieft wissen, dass sie flammende Nationalsozialisten waren. Sondern es wird so verklärt, dass die meisten im Widerstand oder einfach nur Soldaten waren“, gibt Eidinger weiter zu bedenken.

Mit dieser deutlichen Meinung stößt der Darsteller im Netz eine scharfe Diskussion an. Auf Facebook hat die Seite von „DAS!“ sein Zitat geteilt. Mehr als 700 Kommentare sammeln sich mittlerweile unter dem Beitrag.

Oft ist der Vorwurf zu hören, dass es aus heutiger Perspektive nicht möglich sei, sich über die damalige Zeit ein Urteil zu bilden. Andere Kommentatoren berichten hingegen von Familienmitgliedern, die damals überzeugte NS-Anhänger waren.

Dem NDR wurde die Debatte schließlich zu heiß, er deaktivierte die Kommentarfunktion.

---------------

Mehr News aus Hamburg:

---------------

Auch Lars Eidinger habe gezögert, bevor er die Rolle annahm. Im Verlauf der Sendung macht er mehrmals deutlich, dass ihm die Distanz und die Ernsthaftigkeit im Umgang mit dem Thema am Herzen liegt. Zudem äußert er im Bezug auf den Personenkult um Adolf Hitler offen Kritik am Namen des Formats. „Ich bin überhaupt kein Fan von dem Titel. Weil der Name so inflationär benutzt wird“, kritisiert er. Auf seinen Film-Stuhl mit der Aufschrift „Lars Eidinger – Faking Hitler“ habe er sich deswegen auch nicht gesetzt.

Wer die Sendung mit Lars Eidinger nachschauen will, findet sie >>> hier in der NDR-Mediathek. (mik)