Veröffentlicht inHamburg

Hamburg: ADAC warnt Autofahrer vor Pfingst-Wochenende! Das liegt auch an neuer Regelung für Lkw

Hamburg-Stau.jpg
So möchte man sein Wochenende um Hamburg vermutlich nicht verbringen... Foto: Lausitznews/Imago

Hamburg. 

Eigentlich gilt noch immer die Corona-Kontaktsperre. Da die Regelungen aber in vielen Bereichen gelockert wurden, geht der ADAC davon aus, dass es rund um Hamburg am Wochenende voll wird.

Und zwar auf den Straßen. Denn dank der Pfingstfeiertage steht ein langes Wochenende bevor. Und das Wetter soll schön werden – da wird es viele Menschen aus Hamburg ans Meer ziehen. Andere werden zu Familienbesuchen in den Süden aufbrechen.

———————————–

MOIN.DE ist das neue Newsportal für Hamburg und den Norden. Wer wir sind und was wir vorhaben – hier weiterlesen >>

Und wie findest du MOIN.DE? Schreib uns deine Meinung – klipp & klar an moin@moin.de!

Hier findest du uns bei Facebook >>

Und hier auf Instagram >>

———————————–

Hamburg: ADAC warnt vor Staus

Trotz weiter bestehender Beschränkungen wegen der Corona-Pandemie könne es ab Freitagnachmittag im Großraum Hamburg sowie auf den Fernstraßen von und zur Küste zu Behinderungen kommen, heißt es beim ADAC. Vor allem die A1 und die A7 seien gefährdet.

—————

Mehr News aus Hamburg:

—————

Und noch etwas kommt hinzu: Autofahrer müssen damit rechnen, dass sie auf viele Lkw treffen. Denn das Sonn- und Feiertagsfahrverbot ist während der Corona-Krise ausgesetzt.

Ausflüge sollten gut vorbereitet sein

Der ADAC warnt außerdem, dass spontane Ausflüge vielleicht enttäuschend enden könnten: „Die Grenzen zu Dänemark sind für Touristen bis mindestens Sonntag geschlossen. Einreisen sind ohne wichtigen Grund nicht möglich.“

+++ Schleswig-Holstein: 55-Stunden-Sperrung auf der Autobahn! Diese Stelle solltest du lieber meiden +++

Zudem gilt für die nordfriesischen Inseln und Halligen sowie für St. Peter-Ording über Pfingsten ein Betretungsverbot für Tagesgäste.

Und wer mit der Fähre nach Föhr oder Amrum fahren will, sollte Zeit mitbringen: Die Wyker Dampfschiffs-Reederei befördert derzeit maximal 450 Passagiere pro Fahrt.

(wt)