Hamburg: Blitz schlägt in Kran ein – Arbeiter sitzen oben, als es kracht

Höhenretter der Feuerwehr befreiten den Kranführer aus seiner Zwangslage.
Höhenretter der Feuerwehr befreiten den Kranführer aus seiner Zwangslage.
Foto: Blaulicht-News.de

Was war das für ein Donnern und Krachen am Freitag in Hamburg! Auf das schöne Wetter in dieser Woche folgten Regen und Gewitter. Betroffen war am Freitagvormittag überwiegend der Nordosten Hamburgs.

Die Feuerwehr Hamburg musste zu zahlreichen Einsätzen ausrücken. In der Hafencity saßen zwei Bauarbeiter im Kran, als es krachte!

Hamburg: Bereits 176 wetterbedingte Einsätze

Auf einer Großbaustelle in der Hamburger Hafencity ist während des Unwetters ein heftiger Blitz eingeschlagen. Zwei Kranführer, die zum Zeitpunkt des Unwetters in ihren Krankanzeln waren, wurden durch den Blitzeinschlag dort eingeschlossen.

+++ Hund in Hamburg hat einen Traum – wer DAS zuhause hat, soll sein neuer Besitzer werden +++

Einer der Arbeiter hat sich anschließend selber befreien können und herunterklettern. Der zweite Kranführer wurde von den Höhenrettern der Feuerwehr aus 85 Metern Höhe aus seiner Zwangslage befreit und gerettet.

Beide Personen waren beim Eintreffen der Feuerwehr ansprechbar und orientiert. Dennoch sind beide Arbeiter zur Kontrolle in ein Krankenhaus gebracht worden.

Es war bei Weitem nicht der einzige Einsatz am Freitag. Wie die Feuerwehr am Mittag mitteilte, kam es im Zeitraum von 8:30 Uhr bis 12 Uhr zu 300 wetterbedingten Einsätzen. In der Rettungsleitstelle der Feuerwehr Hamburg seien sämtliche Notrufabfrage- und Disponentenplätze besetzt gewesen, um die Vielzahl der Notrufe zeitgerecht an die Rettungs- und Einsatzkräfte weiterzuleiten.

+++ Hamburg: MEGA-AUFREGER! Ist dieser Klotz sinnvoll – oder wurden Millionen verschwendet? +++

In den Stadtteilen Sasel, Poppenbüttel, Wellingsbüttel, Lemsahl-Mellingstedt, Bergstedt und Duvenstedt sowie vereinzelt auch in anderen Stadtteilen traten Bäche über die Ufer, wurden Straßen überflutet, liefen Keller von Wohngebäuden, Schulen und Tiefgaragen mit Regenwasser voll.

---------------

Daten und Fakten über Hamburg:

  • Hamburg ist als Stadtstaat ein Land der Bundesrepublik Deutschland.
  • Hamburg ist mit rund 1,9 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Deutschlands und die drittgrößte im deutschen Sprachraum.
  • Das Stadtgebiet ist in sieben Bezirke und 104 Stadtteile gegliedert, darunter mit dem Stadtteil Neuwerk eine in der Nordsee gelegene Inselgruppe.
  • Der Hamburger Hafen zählt zu den größten Umschlaghäfen weltweit.
  • Die Speicherstadt und das benachbarte Kontorhausviertel sind seit 2015 Teil des UNESCO-Weltkulturerbes
  • International bekannt sind auch das Vergnügungsviertel St. Pauli mit der Reeperbahn sowie das 2017 eröffnete Konzerthaus Elbphilharmonie.

---------------

Hamburg: Handwerker auf Dach

Neben den Kranführern in der Hafencity hebt die Polizei auch einen anderen Einsatz hervor. Um 08:28 Uhr meldeten demnach Handwerker auf einer Baustelle in der Dammtorstraße, Hamburg-Neustadt, über den Notruf 112, dass zwei Kollegen auf einem Dach in circa 10 Meter Höhe vermutlich von einem Blitzeinschlag in einen nahestehenden Baukran verletzt worden seien.

+++ Hamburg: Was hier in der Hafencity entsteht, wird nicht nur die Hamburger umhauen +++

Daraufhin wurden Feuerwehr, Notarzt- und Rettungswagen zur Einsatzstelle alarmiert. Der Einsatzleiter stellte vor Ort fest, dass vier Handwerker ansprechbar und augenscheinlich unverletzt auf dem Dach standen.

-----------------------------------

Mehr News aus Hamburg:

-----------------------------------

Aktuell laufen noch vereinzelt wetterbedingte Einsätze. Für den Verlauf des Tages sind weitere Gewitter vorhergesagt und örtlich Starkregen mit bis zu 25 Litern Regen in der Stunde.