Veröffentlicht inHamburg

Hamburg: Diese Autokennzeichen sind verboten – eins davon ist überraschend

Hamburg Auto.jpg
Autokennzeichen sollten gut ausgesucht werden. Foto: dpa

Hamburg. 

In Hamburg Auto zu fahren ist vielleicht etwas verrückt, vor allem angesichts des Parkplatzmangels. Dennoch nutzen viele Hamburger das Auto als erstes Verkehrsmittel ihrer Wahl: Über 800.000 angemeldete Fahrzeuge gibt es in der Hansestadt, bei etwas mehr als 1,8 Millionen Einwohnern besitzt also knapp jeder zweite einen Wagen.

Und viele davon wollen am liebsten ein ganz persönliches Kennzeichen an ihrem Auto haben. Doch in Hamburg darfst du nicht einfach zum Straßenverkehrsamt gehen und dir irgendein Nummernschild aussuchen.

Verbotene Autokennzeichen in Hamburg

Es gibt nämlich zahlreiche Autokennzeichen, die in Hamburg verboten sind. Und viele von ihnen auch in ganz Deutschland, das bestätigt das KFZ-Bundesamt auf Nachfrage von MOIN.DE.

————————————

Mehr Themen:

————————————-

Jedem sollte bewusst sein: Die folgenden Autokennzeichen-Kombinationen oder nur als Buchstaben sind verboten. Und das aus einem guten Grund.

Verboten in ganz Deutschland:

  • HJ
  • KZ
  • SA
  • SS
  • AH und HH in Kombination mit folgenden Zahlen: 18, 88, 28

In Hamburg zusätzlich verboten sind:

  • NS
  • SD

Wem bis jetzt noch nicht klar ist, wieso diese Kennzeichen verboten sind, der sollte unbedingt einen Geschichtsunterricht besuchen. All diese Kennzeichen lassen auf Verbindungen zum Nationalsozialismus und zu Adolf Hitler schließen. HJ steht demnach für Hitlerjugend, KZ für Konzentrationslager, SA für Sturmabteilung, SS für Schutzstaffel.

AH und HH sind in Kombination mit den oben genannten Zahlen verboten, da sie in der Kombination ebenfalls auf Adolf HItler und/oder Nazis hinweisen. Mit anderen Zahlen sind die Buchstaben übrigens kein Problem.

Diese Kennzeichen sind nur in Hamburg und Hessen verboten

Hamburg hat außerdem noch NS (wegen Nationalsozialismus) und SD verboten (steht für Reichssicherheitsdienst). Dieser war verantwortlich für den Personenschutz von Hitler.

———————————–

MOIN.DE ist das neue Newsportal für Hamburg und den Norden. Wer wir sind und was wir vorhaben – hier weiterlesen >>

Und wie findest du MOIN.DE? Schreib uns deine Meinung – klipp & klar an moin@moin.de!

Hier findest du uns bei Facebook >>

Und hier auf Instagram >>

———————————–

Das Kürzel SD ist sonst nur in einem anderen Bundesland verboten: in Hessen. In allen anderen Bundesländern ist das Kürzel als Autokennzeichen erlaubt. Das liegt laut KFZ-Bundesamt vor allem daran, dass die wenigsten Menschen den Hintergrund dieses Kürzels kennen.

Eingetragene Nazis bekommen nirgends solche Kennzeichen

Übrigens: Wer sich als eingetragener und vom Verfassungsschutz unter Beobachtung stehender Nazi ein solches Kennzeichen in einem Bundesland außerhalb von Hamburg zulegen möchte, bekommt es trotzdem nicht. Denn in diesem Fall liege der Verdacht sehr nahe, dass derjenige das Nummernschild aus symbolischen Gründen haben möchte. (fb)