Hamburg: Dieses Haus auf dem Kiez stand ewig leer – nun soll dieses krasse Projekt hier entstehen

An der „Heißen Ecke“ in Hamburg-St. Pauli soll eine krasses Bauwerk entstehen,
An der „Heißen Ecke“ in Hamburg-St. Pauli soll eine krasses Bauwerk entstehen,
Foto: imago images/ Lars Berg

Bis 1991 stand in Hamburg auf einem Brachgrundstück in St. Pauli der Imbiss „Heiße Ecke“.

Danach gab es diverse Bauvorhaben, doch keines davon wurde umgesetzt. Die lukrative Fläche in Hamburg, wo die Hein-Hoyer-Straße in die Reeperbahn übergeht, steht somit seit knapp 30 Jahren still.

Hamburg: Bauprojekt in St. Pauli

Doch das soll sich nun ändern. Die Zeichen deuten darauf hin, dass Veränderung in den Hamburger Stadtteil St. Pauli einkehrt. Es wurden nämlich bereits Bauzäune aufgestellt und eine Fahrbahn der Hein-Hoyer-Straße abgesperrt.

+++ HVV: Menschen in Hamburg nehmen Abschied von diesem Zug – „Trauriger Anblick“ +++

Laut Bezirksamt Mitte soll die Abrissgenehmigung für die Gebäude Reeperbahn 78 und 82 vorliegen, zusätzlich wurde eine Baugenehmigung erteilt: Im kultigen Kiez soll ein neues Hotel gebaut werden.

+++ Hamburg: Jan Delay hat ein dringende Bitte an die Stadt – und damit ist er nicht alleine +++

Details stünden auch schon fest: 117 Zimmer, ein Restaurant und ein Nachtclub im Untergeschoss seien geplant. Das Highlight: eine riesige Medienwand, die sich senkrecht an der Hauswand entlang zieht.

Kurioser Investor bei Bauprojekt in Hamburg

Doch wer steckt hinter dem Bauantrag?

-----------------

Mehr News aus Hamburg:

-----------------

Die „Hamburger Morgenpost“ fragte nach. Es stellt sich heraus, dass der Bauantrag von einem Berliner Unternehmen kommt und zwar die „Hansische Hotel Reeperbahn GmbH & Co KG“. Die GmbH wird vertreten durch Jörg Leinhos.

Wenig Informationen zum Projekt in Hamburg

Als dort angerufen wurde, meldete sich aber ein Herr Lange, der sich den Fragen zu dem Hotel-Projekt stellte.

Die Antworten fielen aber eher mau aus. Zu seiner Person, dem Unternehmen und der Finanzierung schwieg er. Auch bei der Frage nach der Umsetzung anderer Projekte, lenkte er ab: „Dazu möchte ich nichts sagen. Ich arbeite sehr diskret, bin eher so der Mann im Hintergrund“.

-----------------------------------

MOIN.DE ist das Newsportal für Hamburg und den Norden.

Wer wir sind und was wir vorhaben – hier weiterlesen >>

Wie findest du MOIN.DE? Schreib uns deine Meinung – klipp & klar an moin@moin.de!

Hier findest du uns bei Facebook >>

Und hier auf Instagram >>

Und wie du den Gruß „Moin“ richtig benutzt, erfährst du hier >>

-----------------------------------

Zumindest lieferte er einen Vorschlag für eine Schlagzeile: „Paukenschlag! Firma gibt bekannt: Die ,Heiße Ecke’ wird bebaut!“

+++ Wetter an der Nordsee: Es wird ungemütlich – auf DIESE Gefahr solltest du dich jetzt einstellen +++

Es bleibt abzuwarten, ob das Bauvorhaben wirklich realisiert wird. Allerdings muss man den Hintermännern des Projekts zumindest Punkte dafür geben, dass sie schon mal mit der Absperrung begonnen haben.

Außerdem wird auf der Webseite des Unternehmens das Bauprojekt bereits angekündigt: „Die ,Heiße Ecke’ bekommt ihr neues Gesicht“. (pag)