Hamburg: Digitaler Impfpass kommt – doch Geimpfte müssen sich noch gedulden

Geimpfte in Hamburg sollen künftig Zugriff auf einen digitalen Impfpass erhalten.
Geimpfte in Hamburg sollen künftig Zugriff auf einen digitalen Impfpass erhalten.
Foto: IMAGO / Joerg Boethling / picture alliance / Geisler-Fotopress

Mit den Corona-Impfungen geht es bundesweit voran, wenn in Hamburg auch deutlich weniger schnell als erhofft (MOIN.DE berichtete). Dennoch geht es weiter mit dem nächsten Schritt: Der digitale Impfpass kommt. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) möchte am Donnerstag Einzelheiten zum neuen digitalen Impfpass vorstellen.

Dabei soll die Anwendung namens „CovPass“ als Beleg bei gelockerten Corona-Beschränkungen eingesetzt werden können und zur Sommerferienzeit Reisen in Europa erleichtern. In Hamburg ist noch Geduld gefragt. Die Hansestadt führt den digitalen Impfpass zum Beleg einer Corona-Schutzimpfung frühestens kommende Woche ein. Hier erfährst du, wie du ein digitales Zertifikat erhälst.

Hamburg: Wer im Impfzentrum war, bekommt den Nachweis automatisch

Der „CovPass“ ist ein Vorhaben der Europäischen Union, auf das sich die EU-Länder und das EU-Parlament geeinigt haben. Zur Umsetzung in Hamburg teilte die Sozialbehörde am Donnerstag mit: „Die technische Infrastruktur besteht derzeit noch nicht, weshalb in Hamburg derzeit noch keine digitalen Zertifikate ausgestellt werden können.“

+++ Hamburg schmiert beim Impfen ab, der Ausblick ist für viele duster – „Das tut schon weh“ +++

Laut Sozialbehörde führen künftig unabhängig vom weiter gültigen gelben Impfpass und Ersatzbescheinigungen mehrere Wege zum Beleg einer Corona-Schutzimpfung.

Wer im Impfzentrum in den Messehallen der Stadt geimpft werde, müsse sich um nichts kümmern, so die Sozialbehörde. Dort sei eine technische Lösung in Vorbereitung.

Hamburg: Apotheken stellen den digitalen Impfpass aus

Wer seine Schutzimpfung in einer Arztpraxis erhalten habe oder erhalte, könne entweder in der Praxis selbst um ein Zertifikat bitten oder sich wohl ab Mitte kommender Woche in einer Apotheke die Impfung digital bestätigen lassen.

„Dieser Weg steht auch Personen offen, die eine Schutzimpfung durch ein mobiles Impfteam, beispielsweise in einer Pflegeeinrichtung, oder an einem anderen Impf-Ort (Krankenhaus, Betriebsarzt) erhalten haben“, betonte die Behörde.

+++ Hamburg: Baby-Zebra trifft bei Hagenbeck auf Herde – dann gibt es einen großen Schreck +++

Auf dem Portal „mein-apothekenmanager.de“ kannst du schon bald erfahren, welche Apotheken bereits ab Montag oder in den folgenden Tagen den digitalen Impfnachweis ausstellen.

Hamburg: Vorteile für vollständig Geimpfte

Wer vollständig geimpft ist, unterliegt beispielsweise nicht mehr den Kontaktbeschränkungen und muss auch bei Veranstaltungen oder bestimmten Dienstleistungen keinen negativen Corona-Test mehr vorweisen.

------------------------------

Mehr News aus Hamburg:

------------------------------

Aber auch für Genesene oder frisch Getestete sei der digitale Impfpass von Vorteil, da auch dies in der App vermerkt werden könne. Die Sozialbehörde wies darauf hin, dass sowohl bei der CovPass-App als auch bei der Corona-Warn-App nur der Impfstatus, der Name und das Geburtsdatum angezeigt würden.

Hamburg: Sorge um Seniorinnen und Senioren

Der Hamburger Landesverband des Sozialverbands Deutschland (SoVD) warnte davor, Seniorinnen und Senioren durch den digitalen Impfpass abzuhängen. „Fast die Hälfte aller Senioren und Menschen mit kleinen Einkommen sind weiter auf Papier angewiesen“, sagte Verbandschef Klaus Wicher.

Nur jede und jeder zweite über 65 Jahre habe überhaupt ein Smartphone und könne mit QR-Codes etwas anfangen. Wicher erinnerte daran, dass Rot-Grün schon 2019 den Senat aufgefordert habe, im Rahmenvertrag zur vollstationären pflegerischen Versorgung ein Digitalangebot zu berücksichtigen. „Leider ist bisher noch nicht viel passiert.“

+++ Judith Rakers: Als Elton bei „Wer weiss denn sowas?“ DAS macht, schmollt sie – „Dann mal los“ +++

Wie die aktuelle Corona-Lage im Norden ist und alle wichtigen Entwicklungen in der Pandemie erfährst du >>> hier in unserem Corona-Blog. (kbm mit dpa)

Weitere Informationen vom Robert Koch-Institut zur „CovPass-App“ findest du >>> hier.