Rewe in Hamburg: Kunde will Zigaretten kaufen – was dann aus dem Automaten kommt, ist eklig

Keine schöne Entdeckung macht ein Kunde in einem Supermarkt in Hamburg (Symbobild).
Keine schöne Entdeckung macht ein Kunde in einem Supermarkt in Hamburg (Symbobild).
Foto: IMAGO / Arvid Müller

Ekliges Erlebnis in einem Rewe in Hamburg-Wandsbek. Das kann so keiner gebrauchen.

Eigentlich ist es ein Klassiker: Eine Kundin wollte an der Kasse Zigaretten haben. Die werden bekanntlich oftmals aus einem Automaten auf das Laufband geschmissen. Doch in einem Rewe in Hamburg kam noch etwas anderes zum Vorschein.

Hamburg: Tote Maus am Zigarettenautomaten

Und zwar wurde neben zwei Schachteln Zigaretten eine tote Maus an der Öffnung des Automaten sichtbar.

+++ Hamburg: Wie lange bleibt SIE noch beim „Großstadtrevier“? „Ich lebe im Hier und Jetzt“ +++

Laut „Bild“ habe der Kassierer nichts davon mitbekommen. Ein Rewe-Sprecher entschuldigte sich anschließend.

Hamburg: Markt reinigt nochmal

Er sagte: „Der betreffende Markt wird kontinuierlich auf Schädlingsbefall untersucht. Insofern können wir uns den bedauerlichen Vorfall nicht erklären, zumal auch die letzte professionelle Kontrolle negativ war und im Markt keine Anzeichen für einen Befall gefunden wurden.“

--------------------

Mehr News aus Hamburg:

--------------------

Und weiter: „Unter dem Aspekt der Sorgfaltspflicht haben wir jedoch unseren eingesetzten Schädlingsbekämpfer noch einmal mit einer umfangreichen lebensmittelkonformen Reinigung beauftragt.“

Bleibt zu hoffen, dass eine derartige Begegnung künftig ausbleibt.