Hamburg: Jetzt sollen wir auch noch auf diesen täglichen Luxus verzichten – Bürger laufen Sturm!

Hamburg, meine Perle: Warum die Stadt so einzigartig ist

Hamburg, meine Perle: Warum die Stadt so einzigartig ist

Mit über 1,8 Mio. Einwohner ist Hamburg die zweitgrößte Stadt Deutschlands. Außerdem kommen rund sieben Mio. Touristen pro Jahr in die Hansestadt. Doch was macht die Stadt so beliebt und einzigartig?

Beschreibung anzeigen

Energiesparen – Kampfbegriff, verzweifelter Ausruf und Reizwort zugleich. Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) will es anpacken und wirbt auch ihn Hamburg fleißig.

Dabei wird er nicht müde, verantwortungsvolles Duschen anzumahnen, am besten kalt oder mit Spezial-Duschkopf. Doch die Kampagne hat einen gewaltigen Haken, findet eine Initiative in Hamburg.

Hamburg: Es läuft und läuft und läuft

„Liebe Duschfans, ein Energiespar-Duschkopf spart 30 Prozent Energie für Warmwasser“, heißt es in den Anzeigen der Energiespar-Kampagne von Robert Habeck – häufig auch auf riesigen, digitalen Werbetafeln.

Die Initiative „Hamburg Werbefrei“ hat den hohen Energieverbrauch bei der Energiespar-Kampagne von Bundeswirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck (Grüne) kritisiert. Insbesondere die Werbetafeln verbrauchten sehr viel Energie, sagte Martin Weise, Vertrauensperson der Initiative.

---------------

Daten und Fakten über Hamburg:

  • Hamburg ist als Stadtstaat ein Land der Bundesrepublik Deutschland.
  • Hamburg ist mit rund 1,9 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Deutschlands und die drittgrößte im deutschen Sprachraum.
  • Das Stadtgebiet ist in sieben Bezirke und 104 Stadtteile gegliedert, darunter mit dem Stadtteil Neuwerk eine in der Nordsee gelegene Inselgruppe.
  • Der Hamburger Hafen zählt zu den größten Umschlaghäfen weltweit.
  • Die Speicherstadt und das benachbarte Kontorhausviertel sind seit 2015 Teil des UNESCO-Weltkulturerbes
  • International bekannt sind auch das Vergnügungsviertel St. Pauli mit der Reeperbahn sowie das 2017 eröffnete Konzerthaus Elbphilharmonie.

---------------

So würden für den 24-Stunden-Betrieb einer einzigen zehn Quadratmeter großen elektronischen Werbetafel mehr als 40.000 Kilowattstunden Strom pro Jahr benötigt – in etwa so viel wie für 30 Single-Haushalte zusammen.

Es regnet Kritik aus Hamburg

Das Bundeswirtschaftsministerium wies die Kritik zurück. „Aufgrund der Dringlichkeit des Themas haben wir aktuell das Ziel in den Vordergrund gestellt, die gesamte Bevölkerung zeitnah und deutschlandweit fürs Energiesparen zu sensibilisieren und zum Mitmachen zu motivieren“, sagte eine Ministeriumssprecherin. „Dies führt dazu, dass auch Werbeträger zum Einsatz kommen, die selbst Strom verbrauchen.“

---------------

Mehr News aus Hamburg:

---------------

In Hamburg schmiedet man Pläne

Anzeigen, in denen beispielsweise „Duschfans“ aufgerufen werden, einen Spar-Duschkopf anzuschaffen, werden derzeit bundesweit auf digitalen Anzeigetafeln, im Internet und in sozialen Netzwerken geschaltet.

„Solange riesige Werbetafeln Tag und Nacht Zehntausende Kilowattstunden verbrauchen, sind solche Appelle zynisch“, sagte Weise. „Es darf nicht sein, dass normale Menschen kalt duschen sollen, um Strom zu sparen, während draußen auf der Straße Werbekonzerne gigantische Großmonitore betreiben.“

Die Initiative um Martin Weise will nun Unterschriften sammeln, um gegen die ewig surrenden Werbetafeln in Hamburg vorzugehen. (wip mit dpa)