Hamburg: Einbrecher vergisst entscheidendes Detail – DAS führt die Polizei zum Dieb

Ein Dieb aus Hamburg hat die Polizei direkt zu sich geführt (Symbolbild).
Ein Dieb aus Hamburg hat die Polizei direkt zu sich geführt (Symbolbild).
Foto: imago images/Blaulicht News

Ein Mann aus Hamburg ist am Dienstag in einen Supermarkt eingebrochen. Bei seiner anschließenden Flucht hat er ein entscheidendes Details vergessen.

Der Langfinger aus Hamburg hinterließ eine eindeutige Spur, sodass die Polizei ihm direkt auf die Schliche kam.

Hamburg: Einbruch in Discounter

Am Discounter angekommen, stellten die Polizisten fest, dass die Scheibe neben der Eingangstür eingeschlagen worden war. Ob etwas entwendet wurde, konnte zunächst nicht festgestellt werden.

+++ Hamburg: Mehrere Menschen sind in der Kälte gestorben – kann DAS die Lösung sein? +++

Allerdings gab es Anzeichen, dass sich der Einbrecher im Markt aufgehalten hat: Ein Wodka-Karton lag in der Spirituosenabteilung auf dem Boden und frische Schuhabdrücke waren zu sehen.

Polizei Hamburg folgt Schuhabdrücken

Diese wurde dem Dieb zum Verhängnis. Passend zu dem Abdruck in dem Discounter fanden die Beamten auch außerhalb des Geschäfts frische Spuren im Schnee.

Sie führten einen halben Kilometer vom Supermarkt bis zu einem Mehrfamilienhaus. Wie die Polizei mitteilt, „war selbst ein leicht mit Schnee bedeckter Zebrastreifen ordnungsgemäß überquert worden“.

+++ Hamburg: Als dieser Mann sah, was HIER Schreckliches passiert war, handelte er sofort – „Schwer vorstellbar“ +++

Mann aus Hamburg gesteht die Tat

So führten die Schuhabdrücke den Beamten bequem zum Wohnort des Einbrechers. Bei der anschließenden Durchsuchung fanden die Polizisten drei junge Männer vor, von denen nur einer winterfest gekleidet war.

-----------

Mehr News aus Hamburg:

Hamburg: Heftiger Zoff im Tierpark Hagenbeck – „Das zeugt schon von sehr schlechtem Stil“

Steffen Henssler irritiert mit Corona-Aussagen, Fans rasten aus – „Viel Spaß mit deinem eigenen Ego“

Hund in Hamburg: Drama spielt sich auf der Alster ab – Mann trauert um sein Tier

-----------

Mit der Tat konfrontiert, gestand der 22-Jährige sogleich, den Einbruch begangen und vier Flaschen Wodka gestohlen zu haben. Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,62 Promille.

Die Beamten stellten die vier Flaschen als Beweismittel sicher. Der mutmaßliche Einbrecher verblieb mit den anderen Männern in der Wohnung, da gegen ihn keine Haftgründe vorlagen.

Die weiteren Ermittlungen führt das für die Region Nord zuständige Einbruchsdezernat. (lh)