Hamburg: Poser wollten Fotos auf Elbbrücken machen – das wird jetzt teuer für sie

Die Freihafen Elbbrücken
Die Freihafen Elbbrücken
Foto: imago images

Zwei junge Männer haben am Sonntagmorgen einen Großeinsatz in Hamburg ausgelöst.

Der Grund: Die beiden 23- und 24-Jährigen kletterten auf die Freihafen Elbbrücken in Hamburg. Das führte dazu, dass der Fernverkehr gestoppt werden. musste. Ein Großaufgebot von Rettungskräften wurde alarmiert.

Hamburg: Männer klettern auf Freihafen Elbbrücken

Gegen kurz vor 7.30 Uhr ging der Alarm ein. Ein S-Bahnführer habe gemeldet, dass zwei Personen auf die Brücke geklettert seien, sagte ein Sprecher der Bundespolizei der „Hamburger Morgenpost“ (Mopo).

+++ Hamburg: Frau hat ekliges Problem in der Wohnung – „Sie sind überall“ +++

Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot an, darunter Boote, Löschfahrzeuge sowie Taucher und Höhenretter. Auch mehrere Streifenwagen von Bundes- und Landespolizei waren im Einsatz.

---------------

Daten und Fakten zum Hafen Hamburg:

  • Der Hamburger Hafen ist ein offener Tidehafen an der Unterelbe der Freien und Hansestadt Hamburg (Eröffnung: 7. Mai 1189)
  • Der Hamburger Hafen ist der größte Seehafen in Deutschland und der drittgrößte in Europa (hinter Rotterdam und Antwerpen)
  • Gesamtfläche des Hamburg Hafen: 7.200 Hektar (ca. 10 Prozent der Fläche Hamburgs)
  • Gesamtumschlag im Jahr 2019: 136,6 Millionen Tonnen (davon 93,9 Millionen Tonnen Container)
  • 210 Schiffsanläufe an drei Kreuzfahrt-Terminals brachten 2019 rund 810.000 Passagiere in die Hansestadt

---------------

Als die Beamten die beiden Männer ansprachen, kamen sie freiwillig wieder herunter. Sie sagten, dass die auf der Brücke nur Fotos haben machen wollen.

Wahrzeichen in Hamburg ein Hot-Spot für Influencer

Die Freihafen-Elbbrücken sind ein beliebter Hot-Spot für Influencer. In den Sozialen Medien wie Instagram oder Tik Tok wird das denkmalgeschützte Wahrzeichen im Hafen von Hamburg als beste Aussichtsplattform der Hansestadt angepriesen.

+++ Jan Fedder: Totenruhe erneut gestört! Unglaublich, wie sich Besucher verhalten – „Geht gar nicht“ +++

Die beiden Männer wurden anschließend für weitere Maßnahmen auf das Bundespolizeirevier am Hamburger Hauptbahnhof gebracht. Die Bahnstrecke war für die Zeit des Einsatzes vollständig gesperrt.

---------------

Daten und Fakten über Hamburg:

  • Hamburg ist als Stadtstaat ein Land der Bundesrepublik Deutschland.
  • Hamburg ist mit rund 1,9 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Deutschlands und die drittgrößte im deutschen Sprachraum.
  • Das Stadtgebiet ist in sieben Bezirke und 104 Stadtteile gegliedert, darunter mit dem Stadtteil Neuwerk eine in der Nordsee gelegene Inselgruppe.
  • Der Hamburger Hafen zählt zu den größten Umschlaghäfen weltweit.
  • Die Speicherstadt und das benachbarte Kontorhausviertel sind seit 2015 Teil des UNESCO-Weltkulturerbes
  • International bekannt sind auch das Vergnügungsviertel St. Pauli mit der Reeperbahn sowie das 2017 eröffnete Konzerthaus Elbphilharmonie.

---------------

Teurer „Spaß“ in Hamburg

Die waghalsige Aktion dürfte nun ziemlich teuer für den 23- und 24-Jährigen werden. Denn sie müssen wahrscheinlich die Kosten für den Einsatz tragen. Laut „Mopo“ droht ein Bußgeld wegen des Verstoßes gegen die Eisenbahnbetriebsverordnung (EBO) im hohen fünfstelligen Bereich.

---------------

Mehr News aus Hamburg:

---------------

Außerdem ist es möglich, dass die Deutsche Bahn die Influencer in Regress nimmt, weil durch die Sperrung Zugverspätungen entstanden sind. Mehr als 50.000 Euro könnten dann auf sie zukommen. (mk)