Hamburg: Als eine Frau ihren Balkon betritt, trifft sie der Schlag!

Auf einem Balkon in Hamburg hat sich plötzlich etwas breit gemacht...
Auf einem Balkon in Hamburg hat sich plötzlich etwas breit gemacht...
Foto: imago images/Hoch Zwei Stock/Angerer

Damit hat eine Frau aus Hamburg nicht gerechnet, als sie ihren Balkon betrat. Dort hatte sich plötzlich eine neue Pflanze angesiedelt.

Der Anblick verwundert die Frau aus Hamburg. Deshalb fragt sie in einer Facebook-Gruppe um Rat.

Hamburg: Cannabisplanze auf dem Balkon?

Die Frau teilte ein Foto des Fundes in der Facebook-Gruppe. Darauf zu sehen ist eine kleine Pflanze, die stark an Cannabis erinnert. „Ich brauche mal die Experten... Hat sich auf meinem Balkon angepflanzt. Ist das Cannabis oder eine ähnliche Pflanze?“, fragt die Hamburgerin in die Runde.

+++ Hund aus Hamburg sucht ein neues Zuhause – aber „Cesar“ hat noch ein Problem +++

---------------

Daten und Fakten über Hamburg:

  • Hamburg ist als Stadtstaat ein Land der Bundesrepublik Deutschland.
  • Hamburg ist mit rund 1,9 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Deutschlands und die drittgrößte im deutschen Sprachraum.
  • Der Hamburger Hafen zählt zu den größten Umschlaghäfen weltweit.
  • Die Speicherstadt und das benachbarte Kontorhausviertel sind seit 2015 Teil des UNESCO-Weltkulturerbes.
  • International bekannt sind auch das Vergnügungsviertel St. Pauli mit der Reeperbahn sowie das 2017 eröffnete Konzerthaus Elbphilharmonie.

---------------

In den Kommentaren gibt es eine Vermutungen, wie es die Pflanze auf den Balkon geschafft hat. „Wie kommt das denn da hin? Bestimmt nicht mit dem Wind. Das ist ne Cannabispflanze“, schreibt eine Frau.

Auch einige nicht ganz ernst gemeinte Vorschläge, worum es sich dabei handeln könnte: „Holländische Strauchtomate“, „japanischer Ahorn von Wish“ oder „jamaikanische Minze“ ist da zu lesen.

Hamburg: Hanfsamen im Vogelfutter

Tatsächlich handelt es sich bei der Pflanze offenbar um sogenannten Nutzhanf. Dass dieser sich in Gärten ansiedelt, ist kein seltenes Phänomen, denn Hanfsamen werden oft Vogelfuttermischungen beigemengt. Die Vögel verdauen die Samen und scheiden sie wieder aus, oder die Samen fallen so zu Boden und keimen.

In den Kommentaren berichten mehrere Menschen von ähnlichen Erfahrungen. Auch die Hamburgerin erzählt, dass sie im Winter Vogelfutter verteilt hat.

---------------

Mehr News aus Hamburg:

---------------

Bei dem Nutzhanf handelt es sich um eine Sorte, die kaum THC enthält und somit unbedenklich in heimischen Gärten und auf Balkonen wachsen kann. (mik)