Veröffentlicht inHamburg

Hamburg: Frau gibt Sitzplatz in S-Bahn nicht frei – schwerbehinderter Rentner eskaliert

So bezahlst du ein Viertel weniger fürs HVV-Ticket

Mit DIESEM einfachen und legalen Trick zahlst du bis zu 25 Prozent weniger für ein HVV-Ticket!

Hamburg. 

Was da in Hamburg passierte, ist unfassbar. In der S-Bahn kam es am Wochenende zu einem heftigen Vorfall.

Grund war ein Streit um einen Sitzplatz. Was harmlos klingt, rief die Polizei Hamburg auf den Plan.

+++ Judith Rakers wendet sich tieftraurig an ihre Fans – „Sehr ans Herz gewachsen +++

Hamburg: Streit in der S-Bahn

Eine 63-jährige Frau fuhr mit der S-Bahn durch Hamburg. An einer Station stieg ein 83-jähriger Mann mit Schwerbehindertenausweis zu. Er forderte die Frau auf, ihm einen Sitzplatz freizumachen.

———————————–

MOIN.DE ist das Newsportal für Hamburg und den Norden.

Wer wir sind und was wir vorhaben – hier weiterlesen >>

Wie findest du MOIN.DE? Schreib uns deine Meinung – klipp & klar an moin@moin.de!

Hier findest du uns bei Facebook >>

Und hier auf Instagram >>

Und wie du den Gruß „Moin“ richtig benutzt, erfährst du hier >>

———————————–

Das tat die 63-Jährige auch – allerdings wohl nicht schnell genug, wie der Mann fand. Grund genug für ihn, laut und ausfällig zu werden und die Frau schließlich sogar körperlich anzugreifen.

+++ Hamburg: Dieser Makler hat sich auf etwas Verrücktes spezialisiert – es hat nichts mit Immobilien zu tun +++

83-Jähriger aus Hamburg schlägt Frau

Der Mann soll mehrfach mit den Fäusten auf die überraschte Frau eingeschlagen haben. Mehrfach traf die Faust des alten Mannes die Frau am Kopf.

——————-

Mehr News aus Hamburg:

——————-

Zwei Fahrgäste gingen dazwischen und hielten den Mann davon ab, weiter auf sein Opfer einzuschlagen. Die S-Bahn wurde gestoppt.

+++ Hamburg: Was die Stadt im Winter mit Obdachlosen vorhat, löst Kritik aus – „Mache mir große Sorgen“ +++

Polizei Hamburg verhört den Angreifer

Laut Polizeiangaben war der 83-Jährige aber auch im folgenden Gespräch mit den Beamten völlig uneinsichtig,. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

+++ Hamburg: 90 Menschen feiern illegal auf der Reeperbahn – DAS haben sie jetzt davon +++

Die angegriffene 63-Jährige habe sichtlich schockiert gewirkt, wollte aber nicht notärztlich behandelt werden. (wt)