Hamburg: Frau entdeckt Neuerung am Hafen – und löst damit eine Diskussion aus

Eine Frau hat bei einem Spaziergang an den Landungsbrücken in Hamburg etwas Neues entdeckt. (Symbolbild)
Eine Frau hat bei einem Spaziergang an den Landungsbrücken in Hamburg etwas Neues entdeckt. (Symbolbild)
Foto: picture alliance / Eibner-Pressefoto

Ein Spaziergang am Hafen in Hamburg ist nicht nur bei Touristen beliebt, auch Einheimische gehen dort gerne entlang.

Dabei hat eine Frau aus Hamburg kürzlich eine Neuerung entdeckt, die nicht allen Menschen aus der Hansestadt gefällt.

Hamburg: Facebook-Post spaltet die Menschen

Die Frau ist an den Landungsbrücken entlang spaziert und hat dabei neue Holzbänke gesehen. Sie fragt sich, ob es wohl schlau war, Holz zu wählen. „Wenn ich mir einige Bänke nach zwei Wochen angucke, denke ich eher nicht.“

+++ Hamburg: Mädchen (14) will Horrorfilm gucken – was die Mutter tut, sorgt für Zündstoff +++

Sie hat die Bänke sofort fotografiert und die Bilder in einer Facebook-Gruppe geteilt. Dort gehen die Meinungen auseinander.

Die Hamburger in der Gruppe haben sich damit beschäftigt, manche haben schon die Bänke gesehen und sogar probiert. „Gemütlich sind sie ja!“, schreibt eine Frau. Eine andere meint: „Das Positive an Holzbänken ist, man bekommt nicht so schnell einen kalten Hintern. Gerade im Winter ist das schlimm an Bushaltestellen.“

Manche Gruppe-Mitglieder sind gegen Holzbänke, weil sie meinen, dass die schnell beschädigt sein können. Außerdem würden die nicht lange halten wegen Feuchtigkeit und Vandalismus.

---------------

Daten und Fakten über Hamburg:

  • Hamburg ist als Stadtstaat ein Land der Bundesrepublik Deutschland.
  • Hamburg ist mit rund 1,9 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Deutschlands und die drittgrößte im deutschen Sprachraum.
  • Das Stadtgebiet ist in sieben Bezirke und 104 Stadtteile gegliedert, darunter mit dem Stadtteil Neuwerk eine in der Nordsee gelegene Inselgruppe.
  • Der Hamburger Hafen zählt zu den größten Umschlaghäfen weltweit.
  • Die Speicherstadt und das benachbarte Kontorhausviertel sind seit 2015 Teil des UNESCO-Weltkulturerbes
  • International bekannt sind auch das Vergnügungsviertel St. Pauli mit der Reeperbahn sowie das 2017 eröffnete Konzerthaus Elbphilharmonie.

---------------

Ein Mann hat seine Meinung dazu geäußert: „Der Vandalismus ist leider ein Kennzeichen nicht nur unserer Zeit. Diesen muss man immer auf der Rechnung haben.“

Aber manche Gruppen-Mitglieder finden, Holz sei schön, so wie diese Frau: „Holz ist langlebig und schön. Muss der öffentliche Raum der Respektlosigkeit und der Aggression von Vandalismus angepasst werden, oder sollte man dem Vandalismus entgegentreten?“


Ein Mann ist froh, dass dort überhaupt Bänke sind: „Gut, dass es dort endlich ein paar Sitzgelegenheiten gibt.“

-------------

Mehr News aus Hamburg:

-------------

Ein Mann, der nicht aus Hamburg kommt, hat die Bänke aber bei seinem Besuch letzte Woche gesehen: „Sehen super aus. Hoffentlich bleibt das auch, wenn ,die lieben Kleinen' wieder alles beschmieren müssen“.

Aus den Kommentaren geht hervor: Einige Hamburger möchten die Bänke nun weiter beobachten. In der Hoffnung, dass sie lange schön bleiben. (mae)